Das aktuelle Wetter Arnsberg 9°C
Landgericht

Mädchen schlägt mit Hacke auf Nachbarn ein - Freispruch wegen Schuldunfähigkeit

05.10.2012 | 18:56 Uhr
Mädchen schlägt mit Hacke auf Nachbarn ein - Freispruch wegen Schuldunfähigkeit
Eine Schülerin wurde vor der Jugendkammer des Landgerichts Arnsberg vom Vorwurf eines Mordversuchs freigesprochen.Foto: dapd

Arnsberg.   Eine Jugendliche aus dem Hochsauerland musste sich vor der Jugendkammer des Landgerichts Arnsberg wegen versuchten Mordes verantworten. Sie wurde wegen Schuldunfähigkeit freigesprochen, muss aber in eine psychiatrische Klinik.

Die Jugendkammer des Landgerichts Arnsberg hat am Freitag in nicht-öffentlicher Sitzung eine Jugendliche aus dem Hochsauerland wegen Schuldunfähigkeit vom Vorwurf des versuchten Mordes freigesprochen. Allerdings hat die Kammer die Unterbringung der 15-jährigen Schülerin in einer psychiatrischen Klinik als Maßregelmaßnahme angeordnet.

Laut Anklageschrift hatte die Hochsauerländerin heimtückisch gehandelt, als sie im vergangenen April einen brennenden Schuhkarton vor der Haustür eines 37 Jahre alten Nachbarn abgestellt und geklingelt hatte. Als der Mann den Gegenstand aufheben wollte, soll die Jugendliche eine schwere Pflanzhacke mit gerader Blattkante in Richtung des Familienvaters gewuchtet haben. Das Opfer erlitt bei dem Angriff leichte Verletzungen.

Gutachter attestiert eine psychische Erkrankung

Den Mordversuch soll die bis dahin unauffällige Schülerin damit ­begründet haben, dass ihr Nachbar Kaninchen züchtet und anschließend verzehrt. Nach Angaben eines Sprechers der Staatsanwaltschaft Arnsberg will sie innere Stimmen ­gehört haben. Ein Gutachter soll ihr eine erheblich verminderte Schuldfähigkeit aufgrund einer psychischen Erkrankung attestiert haben.

Das Wohngebiet, in dem der ­Angriff der 15-Jährigen geschah, war in diesem Jahr bereits Schauplatz mehrerer Brandstiftungen. Der Staatsanwaltschaft zufolge gibt es keinen Zusammenhang zwischen dem Mordversuch und den Brandstiftungen. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Rolf Hansmann

Funktionen
Aus dem Ressort
Neheimer Prunksitzung ab 2016 in Herdringen
KG Blau-Weiß
Man könnte singen: „Die Karawane zieht weiter“ (Höhner), aber nicht, weil der Sultan Durst hat, sondern weil die große Prunksitzung und der beliebte...
Brand in Neheimer Gießerei
Feuerwehr-Einsatz
Wegen übergelaufenen Metalls brannte heute Morgen ein kleiner Teil eines Gießerei-Ofens der Arnsberger Metallwerke. Den Mitarbeitern gelang es aus...
Stadt sieht noch Lücken in Ebels Erweiterungsantrag
Steinbruch Habbel
Die Stadtverwaltung macht ihr Einvernehmen mit der von der Firma Ebel beantragten Erweiterung des Steinbruchs Habbel davon abhängig, dass zusätzliche...
27. Neheimer Citylauf wird zum Markenzeichen für die Stadt
Citylauf
Den Startschuss zum 27. Neheimer Citylauf gab Bürgermeister Vogel mit den Worten: "Lassen sie uns den Citylauf zum Markenzeichen der Stadt werden“.
Flüchtlingsheim entsteht : Stadt investiert 90 000 Euro
Rumbecker Holz
Nach nunmehr abgeschlossener Prüfung des ehemaligen Schwesternwohnheims „Rumbecker Holz 2b“ schlägt die Stadtverwaltung den am 30. April tagenden...
Fotos und Videos
SC Neheim - SV Hüsten 09 0:1
Bildgalerie
Fussball-Landesliga
Party mit Lindenberg in Werl
Bildgalerie
Promi-Party
Wohlfühlen im Sauerland
Bildgalerie
Fotowettbewerb
Blitzmarathon in Südwestfalen
Bildgalerie
Blitzmarathon 2015
article
7168094
Mädchen schlägt mit Hacke auf Nachbarn ein - Freispruch wegen Schuldunfähigkeit
Mädchen schlägt mit Hacke auf Nachbarn ein - Freispruch wegen Schuldunfähigkeit
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/arnsberg/maedchen-schlaegt-mit-hacke-auf-nachbarn-ein-freispruch-wegen-schuldunfaehigkeit-id7168094.html
2012-10-05 18:56
Landgericht Arnsberg,Urteil,Freispruch,Mädchen,Hochsauerländerin,Klinik,Schuldunfähigkeit
Arnsberg