Kunstwoche öffnet mit Liederabend

Neheim..  Die Neheimer Kunstwoche 2015 unter dem Motto „Sommergelee - Dichter dran“ wurde am Freitag mit einem klassischen Liederabend in der Werkstattgalerie „Der Bogen“ in der Möhnestraße eröffnet. 90 Minuten lang sorgten Christine Ihle (Sopran) und Yevgeniaya Schott (Piano) für einen außergewöhnlichen Ohrenschmaus. Für ihre Stücke von Francis Poulenc, Modest Mussorg­ski und Leonard Bernstein, bei denen es um „Kinderwelt und junge Liebe“ geht, bekamen sie immer wieder viel Beifall.

Glockenreine Stimme

Dabei wurde Christine Ihle mit ihrer glockenreinen Sopranstimme einfühlsam am Flügel von Yevgeniaya Schott begleitet. Die gefragte Musikerin mit Sauerländer Wurzeln spielt regelmäßig bei Solo-Konzerten, aber auch in Ensembles in Deutschland. Die Pianistin glänzte zwischendurch mit einigen Soloeinlagen und erhielt viel Applaus für ihre virtuose Spielweise. Christine Ihle, die als Sängerin im Raum Kassel und Arnsberg aktiv ist und an der Musikschule Kassel unterrichtet, bot eine Mischung aus besinnlichen und mitreißenden Melodien.

Beiden Musikern wurde nach langem Schlussbeifall mit einem Blumengebinde gedankt. Haimo Hieronymus, einer der Mitorganisatoren des Kunstsommers, dankte den Zuhörern für ihr Kommen und den beiden Musikerinnen für ihr facettenreiches Programm der Extraklasse.

Für „Sommergelee“ wurden, dank der Unterstützung mehrerer Sponsoren, insgesamt 50 Künstler/innen aus der ganzen Republik eingeladen, so Haimo Hieronymus im Gespräch mit unserer Zeitung. Er hofft zudem, dass auch die folgenden Veranstaltungen dieser Woche eine gute Resonanz finden mögen.

Besonders die Freiluftveranstaltung „Lieblingsbild“ am Donnerstag (10 bis 12 Uhr) auf der Marktplatte, alle Grundschüler und Kindergartenkinder sind eingeladen, verspricht ein Highlight zu werden.