Kreisverkehr an Henzestraße wäre machbar

Arnsberg..  Ein Antrag der SPD an die Stadt auf Einrichtung eines Kreisverkehrs an der Kreuzung Ruhrstraße/Marienbrücke direkt am Ostausgang des Altstadttunnels im Ortsteil Arnsberg ging zunächst ins Leere. „Dieser Straßenabschnitt,“ erklärte Stadtplanerin Dr. Birgitta Plass im Bezirksausschuss, „liegt nicht mehr in kommunaler Hand, sondern bei StraßenNRW.“ Deshalb müsse ein solcher Antrag auch an diese Einrichtung gerichtet werden, die Stadt könne in dieser Sache keinerlei Entscheidung treffen.

Durchaus im Bereich des Möglichen liegt aber ein Kreisverkehr an der Kreuzung Clemens-August-/Henzesstraße. „Hier gibt es viele entsprechende Anregungen von Bürgern,“ sagte Ausschussvorsitzende Marie-Theres Schennen (CDU). Auch in der Stadtverwaltung, so Dr. Plass, gebe es entsprechende Überlegungen und man habe sogar schon die Machbarkeit geprüft. Ergebnis: „Der Platz reicht aus.“ Allerdings sei der Bau eines Kreisverkehrs dort erst mittelfristig umsetzbar. „Im weiteren Verlauf der Sanierung der Clemens-August-Straße.“