Innovative Arbeit wird gewürdigt

Arnsberg..  Der Kunstverein Arnsberg ist für ADKV-ART Cologne-Preis 2015 nominiert. Dieser Preis wird seit 2006 an einen deutschen Kunstverein verliehen und zeichnet dessen innovative Arbeit und Ausstellungspraxis aus. Der Preis ist mit 8000 Euro dotiert, die projektgebunden verwendet werden können. „Es freut uns sehr, dass unsere Arbeit erneut - zum dritten Mal - die Anerkennung für eine Nominierung des ADKV-ART Cologne-Preises findet. Alle guten Dinge sind drei, das gibt uns Hoffnung, dass wir in diesem Jahr vielleicht den Preis nach Arnsberg holen können“, sagt Ernst-Michael Sittig als Vorsitzender des Kunstvereins Arnsberg.

Entscheidung im Frühjahr

Ausgewählte Persönlichkeiten aus dem kunst- und kulturellen Bereich haben ein Vorschlagsrecht für die Nominierung. Gewürdigt werden mit dem Preis unter anderem innovative Ansätze zur Kunstvermittlung, zur regionalen Vernetzung und die beständige Auseinandersetzung mit Positionen der zeitgenössischen Kunst. „Natürlich erfüllt es uns mit Stolz, dass wir als Kunstverein in der Region mit unserer Ausstellungspraxis, die mit einem hohen Anteil an ehrenamtlicher Arbeit und mit einem geringen finanziellen Spielraum realisiert wird, bundesweit eine solche Aufmerksamkeit finden und wir uns gegen renommierte Städte und Ballungsgebiete bei der Nominierung durchsetzen konnten,“ fasst Sittig die Stimmung von Vorstand und Beirat des Kunstvereins zusammen.

Die Jury wird nun im Frühjahr aus den insgesamt 19 nominierten Kunstvereinen den Preisträger 2015 auswählen.