In Münster zwei Acts im Doppelpack

Sundern..  Der Kunstverein Sundern-Sauerland bietet am 1. Februar eine Kunstfahrt an. Titel: „Das nackte Leben und die feindliche Übernahme von BP“. Was sich im Titel als Horrorszenario zu entwickeln scheint, sind in Wirklichkeit zwei Kunstacts, die der Verein besuchen wird. Es geht nach Münster in das renovierte LWL-Museum für Kunst und Kultur. Die Teilnehmer schauen dort auf die Malerei der Londoner 1950er bis 80er Jahre - mit der Führung durch die Ausstellung „Das nackte Leben, Bacon, Freud, Hockney und andere. Malerei in London 1950-80“.

Anmeldungen erforderlich

Zudem wird die Ateliergemeinschaft Schulstraße besucht. Zunächst steht hier ein Treffen mit dem Konzeptkünstler Ruppe Koselleck auf dem Plan. Mit Sundern verbindet ihn ein außergewöhnlicher Kunstauftritt in 2010. Im Rahmen von „Blickwechsel“, einem Kunstprojekt, an dem 42 Städte und ebenso viele Künstler teilnahmen, öffnete Koselleck damals für einige Stunden sein „temporäres Büro zur feindlichen Übernahme von BP“.

Aber es bleibt auch Zeit, um im Café oder in einem Restaurant die künstlerischen Eindrücke Revue passieren zu lassen. Die Abfahrt am Sonntag, 1. Februar, erfolgt um 8.30Uhr ab Rathaus Sundern, Rückfahrt ist um 18.30 Uhr. Kosten: Mitglieder 20 Euro, alle anderen 25 Euro - incl. Eintritt und Führung. Anmeldungen bei Anne Knapstein, 0171-1204716 oder info@kunstverein-sundern-sauerland.de.