Holzener Schützenfest beginnt

Gute Stimmung schon zum Schützenfestauftakt in Holzen
Gute Stimmung schon zum Schützenfestauftakt in Holzen
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Mit der Schützenmesse und traditionellen Ehrungen in der frisch renovierten Schützenhalle startet das Holzener Hochfest.

Holzen..  Traditionell leitete die Schützenbruderschaft St. Johannes Evangelist ihr Schützenfest mit dem Schützenhochamt ein. Präses Vikar Dominik Niemiec stellte die starke Kraft des Glaubens und die Gemeinschaft mit Gott und den Menschen in den Mittelpunkt seiner Predigt. Auch Pfarrerin Ulrike Rüter von der evangelischen Kirchengemeinde Hüsten nahm an der Messe teil.

Anschließend fand am Ehrenmal die Totenehrung statt. Der Musikverein Bruchhausen spielte das Lied vom guten Kameraden und intonierte danach mit dem Tambourcorps Holzen den Großen Zapfenstreich.

In der Festhalle – nach umfangreichen Umbauarbeiten mit dem neuen Speiseraum, dem „Lüerpunkt“ und neuer Theke nun ein wahres Schmuckstück – begrüßte Brudermeister Thomas Lepping die große Schützenfamilie und die benachbarten Bruderschaften aus Hüsten, Herdringen, Oelinghauser Heide und Lürbke sowie die vorgenannten Musikgruppen.

Unglück in Niedermarsberg ist Thema

Der Auftakt des Schützenfestes wurde nicht, wie gewohnt, stimmungsvoll zu Ende gefeiert. Die Nachricht vom tragischen Tod des amtierenden Niedermarsberger Schützenkönigs beim „Anböllern“ des dortigen Schützenfestes lieferte immer wieder Gesprächsstoff.

Gestern beim großen Festzug durch das Lüerdorf – die Ortsbezeichnung „Holzen vorm Lüer“ gibt es nunmehr seit 675 Jahren – verabschiedete sich das amtierende Königspaar Pascal Nölke und Yasmin Brinkmann vom Holzener Schützenvolk. Heute morgen ab 10 Uhr werden unter der Vogelstange im Biebertal der neue Schützen-, Kinder- und Jugendkönig ermittelt, die anschließend in der Schützenhalle proklamiert werden und die sich ab 15.30 Uhr im Festzug der ­Öffentlichkeit präsentieren.