Holger Weber neuer König

Holger und Mareike Weber - hier mit Sohn Mats - sind das neue Königspaar in Niedereimer.
Holger und Mareike Weber - hier mit Sohn Mats - sind das neue Königspaar in Niedereimer.
Foto: Ted Jones

Niedereimer..  Spannung pur unter der Vogelstange in Niedereimer. Doch nach packendem Gefecht konnte Holger Weber unter dem Jubel der vielen Zuschauer den stolzen Schützenaar von der Stange fetzen und seine Konkurrenten auf die Plätze weisen. Mit ihm regiert nun Ehefrau Mareike das Schützenvolk in Ninive.

Begonnen hatte der Festmontag zunächst mit einer Neuerung - einem harmonischen Schützenfrühstück der zwei Kompanien der Stephanus-Schützen in der Halle Friedrichshöhe. Dabei ließen die Teilnehmer den ersten Teil des gelungenen Festes schon einmal Revue passieren und stimmten sich auch auf den Höhepunkt ein: das lang ersehnte Vogelschießen. Und das kam dann zur Freude der Schützenbrüder und des Publikums mit Macht.

Die vielen Zuschauer fieberten - wie in Niedereimer üblich - begeistert mit, als sich schließlich drei hartnäckige Konkurrenten aus dem Feld der Schützen herauskristallisierten: Holger Weber und Christopher Schymik von der 2. Kompanie und Andreas Blöink, der für seine 1. Kompanie alles gab. Sie alle ließen bis zum lautstarken Finale nicht locker im Ringen um die Königswürde, jeder Schuss sachverständig von den Zuschauern kommentiert.

Doch schließlich visierte Holger Weber über Kimme und Korn und holte mit sicherem Auge, ruhiger Hand und mit dem 121. Schuss den Rest des Vogels von der Stange. Und exakt um 10.20 Uhr am Montagmorgen stand damit fest: Die Stephanus-Schützen um Hauptmann Oliver Glaremin haben einen neuen König - aus den Reihen der glücklichen und stolzen 2. Kompanie.

Marvin Bertram neuer Geck

Der 43-jährige Holger Weber ist am Arnsberger Klinikum beschäftigt, und hier am Marienhospital in Arnsberg als Fachpfleger für Anästhesie. Auch die neue Königin, Ehefrau Mareike (34), ist im Gesundheitsfach aktiv - als Krankenschwester in der Kinderfachklinik in Bad Sassendorf. Die neuen Majestäten haben einen siebenjährigen Sohn, Mats, der sich nun natürlich auch über die neue Würde seiner Eltern freut. Und vielleicht einmal in die königlichen Fußstapfen des Vaters treten wird.

Die Würde des Geckkönigs holte sich zudem Marvin Bertram. Betram ist übrigens auch Jugendsprecher des Kreisschützenbundes Arnsberg und damit im Schützenwesen engagiert.

Höhepunkt am Festsonntag waren - wie berichtet - die Jubilarehrungen und der abendliche Tanz mit der Band „Jump!“ in der Halle Friedrichshöhe.