Härtetest im Kölner Trainingscamp

Köln/Arnsberg.  . Ihn kann nichts mehr schocken. Frank Pribel aus Bruchhausen ist einer von drei von unserer Zeitung ausgesuchten Wild-Card-Gewinnern für das Matsch- und Hindernisevent „Tough Mudder“ am Pfingstwochenende rund um das Jagdschloss Herdringen. Eingeladen wurde er auch zu einem Kurz-Trainingscamp nach Köln. „Das war schon ein richtiger Härtetest“, so der Sparkassen-Mitarbeiter.

Optisch ist Frank Pribel auf jeden Fall schon fit für die Extrem-Sportveranstaltung. Mit seinem Vollbart passt er prima in die Szene der harten Kerle, die sich der Herausforderung stellen wollen. Trainer Arne Greskowiak vom Deutschen American Football Team bereitete die Tough-Mudder-Kandidaten 90 Minuten intensiv auf das Rennen vor.

Laufen im Stand, Sprünge im Wechsel mit Liegestützen, Klimmzüge am Partner, Berganläufe oder Dauerhocken zur Willenssteigerung – ein hartes Programm. Und immer wieder die Tough-Mudder-Schlachtrufe, in Gruppendynamik vereint von den Camp-Teilnehmern gebrüllt.

Dienstags auf der Finnenbahn in Hüsten geht es ruhiger zu. Hier finden sich die drei Wild-Card-Gewinner inzwischen zum gemeinsamen Training ein. Neben Frank Pribel ist auch Handballer Ingo Lange – er steht ab und an immer noch im Tor beim HV Sundern – und Heinz Dudel im Team unserer Zeitung.

Frank Pribel, langjähriger Fußballer und inzwischen DFB-Stützpunkttrainer der Fußballjugend, hat Respekt vor dem Tough Mudder, kennt aber Ausdauerbelastungen. Bei Sparkassen-Laufveranstaltungen macht er ebenso mit wie regelmäßig beim Silvesterlauf von Werl nach Soest. Im Vorfeld des Tough Mudder in Herdringen macht er auch beim Neheimer Citylauf im April mit.

Ein Kämpfer ist Ingo Lange. „Ich habe Laufen noch nie gemocht“, sagt er, während er so seine Runden auf der Finnenbahn dreht. In Herdringen wird er laufen müssen. An die 18 Kilometer lang wird die Strecke in den Wäldern am Jagdschloss sein. Aufgrund der Topografie zwischen Schloss und den Steinbrüchen gilt die Veranstaltung in Herdringen als einer der läuferisch härtesten Tough-Mudder-Rennen überhaupt.