Gute Note für Arnsberg

Arnsberg..  Auch die Stadt Arnsberg hat sich dem Urteil der heimischen Radfahrerinnen und Radfahrer im Rahmen des bundesweiten Fahrradklima-Tests gestellt. Und die gaben der Fahrradfreundlichkeit im Stadtgebiet eine 3,3. Damit liegt Arnsberg bundesweit über dem Durchschnitt, denn im Schnitt ist das Radfahren in den teilnehmenden Städten mit gerade einmal der Note vier bewertet worden.

Zudem schneidet Arnsberg im Städteranking gut ab: In der Wertung der Städte unter 100.000 Einwohnern kletterte Arnsberg bundesweit von Platz 25 im Jahr 2012 auf Platz 11 von 100 teilnehmenden Kommunen. In NRW ist die Stadt mit Platz 6 von 42 gut in den Top Ten vertreten.

Entwicklung noch nicht beendet

Im Arnsberger Rathaus freut man sich naturgemäß über die gute Bewertung: „Es ist schön, dass die Maßnahmen, die wir in den letzten Jahren umgesetzt haben, von den Arnsberger Radfahrerinnen und Radfahrern geschätzt werden“, erklärt Planungschef Thomas Vielhaber.

Gleichzeitig wisse man aber auch, dass die Entwicklung noch lange nicht abgeschlossen sei und es vor Ort noch eine Menge zu tun gebe. „Die gute Benotung ist kein Grund zum Ausruhen, sondern vielmehr Ansporn, den Weg zur fahrradfreundlichen Stadt konsequent weiterzugehen“, verspricht der Radverkehrsbeauftragte Manfred Schäfer.

Mehr Informationen sowie die genaue Auswertung gibt es unter www.arnsberg.de/fahrradfreundlich.