Grundschule Allendorf jetzt „Schule der Zukunft“

Die Mühen haben sich gelohnt: Bereits seit vielen Jahren engagiert sich die Kath. Grundschule Allendorf in mehreren Projekten und auch im täglichen Unterricht für ein verantwortungsvolles, gesundheits- und umweltbewusstes Verhalten ihrer Schülerinnen und Schüler und damit für eine Bildung für nachhaltige Entwicklung. Im Rahmen des Projekts „Waldläufer“ wurde diese Arbeit in den letzten drei Jahren noch intensiviert. Nun konnte die Schule für ihr Engagement eine Auszeichnung des Landes NRW entgegennehmen und darf sich ab sofort „Schule der Zukunft“ nennen.

Kinder und Lehrerinnen der Grundschule waren deshalb eigens nach Marsberg gefahren - zur feierlichen Übergabe von Urkunde, Türschild und Fahne. Überreicht wurde die Auszeichnung von Dr. Th. Delschen, Präsident des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW, Ferdi Lenze, stellvertretender Landrat des Hochsauerlandkreises, Martina Nolte, Schulrätin des HSK und St. Horn, stellvertretende Projektleiterin der Natur- und Umweltschutz-Akademie NRW (NUA). Die Feierstunde wurde von einem Programm begleitet, das von den beteiligten Schulen gestaltet wurde. Die Klasse 4b der Grundschule Allendorf beendete die Veranstaltung mit einem Tanz. Foto: privat