Gestörtes Vertrauen

Norbertuskirche
Norbertuskirche
Foto: WP
Was wir bereits wissen
In der Norbertus-Gemeinde ist man ratlos und frustriert. Erneut wurde im Gemeindezentrum eingebrochen - diesmal in die Kirche und das sogar an Heiligabend.

Arnsberg..  Der Vorfall wurde erst jetzt entdeckt: Unbekannte Täter brachen in der Nacht zu Heiligabend in die Arnsberger Norbertuskirche ein. Vorausgegangen war der vergebliche Versuch, ein Fenster im Untergeschoss des Gemeindezentrums einzuschlagen. Das einbruchhemmende Fensterglas hielt letztlich für die Einbrecher zu lange der brachialen Gewalt stand. Das Fenster ist jedoch insgesamt zerstört. Im zweiten Versuch, so berichtet Bernhard Grüne vom Norbertusrat, hebelten die Täter dann ein Seitenfenster des Gotteshauses auf. Nach Spurenlage wurden zwei Türen aufgebrochen und Räume durchsucht. Eine weitere stabile, hölzerne Tür gab den Hebelversuchen nicht nach.

Allerdings machten die Verbrecher keine Beute. Bargeld wird in den Räumen nicht aufbewahrt. Dafür hinterließen sie einen Sachschaden in Höhe von einigen hundert Euro zu Lasten der Kirchengemeinde. Die Kriminalpolizei ermittelt.

„Neben dem Sachschaden geht es auch um das erneut gestörte Vertrauen“, so Bernhard Grüne. Der Einbruch war nicht der erste im Gemeindezentrum. Polizei und Kirchenvorstand hoffen, dass Zeugen zur Aufklärung beitragen können.