Geplante Kanalisierung beschäftigt die Egge-Siedler

O.  Neue Stühle für das Siedlerheim und neue Mitglieder für die Egge-Siedlergemeinschaft: In der Mitgliederversammlung konnte „Egge-Bürgermeister“ Martin Klauke drei Familien neu in der Gemeinschaft begrüßen.

Die Siedlergemeinschaft Egge im Verband Wohneigentum NRW hatte bereits im Vorfeld alle neuen Hausbesitzer zu einer anschließenden Infoveranstaltung eingeladen. In dieser informierte der Vorsitzende Martin Klauke über die Vorteile der Mitgliedschaft in einer Siedlergemeinschaft. Neben Beratung zu Themen wie Bauen, Energie, Steuer- und Rechtsfragen, der Grundabsicherung für Haus und Garten bietet die Gemeinschaft Sonderkonditionen bei Vertragspartnern und praxisnahen Rat rund um Haus und Garten an. Überzeugt von diesem Angebot stellten gleich drei Familien einen Aufnahmeantrag. Damit steigt die Mitgliederzahl auf 130.

Bereits 50 Jahre Mitglied sind Alois Trenn und Paul und Erika Scheunert.; 40 Jahre: Harry und Doris Barfknecht, Willi und Josefine Schmitz, Rolf und Leni Scheunert; 25 Jahre: Sigrid Büttner.

Nachdem das Siedlerheim bereits in Sachen Schallschutz und Lichttechnik modernisiert wurde, beschloss die Versammlung die Anschaffung neuer Stühle. Es besteht auch für Nichtmitglieder die Möglichkeit, das Siedlerheim (bestuhlt für 60 Personen) zu mieten. Ein weiteres Thema war die geplante Kanalsanierung im Bereich der Eggesiedlung 2017/2018.

Schon jetzt vormerken: Am ersten Augustwochenende feiert die Siedlergemeinschaft ihr traditionelles Kinderschützenfest. Info zu Vermietung und Mitgliedschaft: www.verband-wohneigentum.de/sg-egge.