Fußball-Kochen

Eine Freundschaft erfindet sich immer wieder neu. Das Ehepaar kennen wir, seit wir einst gemeinsam Schnapp- und Hechelatmung im Geburtsvorbereitungs-Paarkurs übten. Unsere ältesten Kinder sind heute 21 Jahre alt. Und so reden wir längst nicht mehr über Windelfüllungen, Schönschrift, Lehrer und erste Lieben unserer Zöglinge, sondern denken mal wieder an uns. Wir haben das gemeinsame Kochen entdeckt: Erst gab es ein portugiesisches Menü, nun einen thailändischen Abend - stets begleitet mit landestypischem Radiosender aus dem Internet. Jetzt stellte sich die Frage, was als nächstes kommt. Die Idee: Alle vier Mitesser nennen künftig nach dem letzten Bissen eine Zahl zwischen 0 und 210 - alles addieren und geteilt durch vier. Es ergab diesmal die Durchschnittszahl 51. Dann der Blick in die aktuelle Fußball-Weltrangliste. Und aus dem Land, das da auf Position 51 steht, wird bald frisch gekocht. Wir bereiten uns auf nordirische Küche vor. Und freuen uns auf Porridge, Lammkeule, frischen Fisch, Minzsoße, Malzbrot, dunkles Bier und Whiskey aus Bushmills.