Für die Opfer von sexueller Gewalt

Arnsberg..  Eine „Traumagruppe für Flüchtlingsfrauen“ bietet die Frauenberatungsstelle in Arnsberg an. Was auch immer der Grund war, die Heimat zu verlassen - seien es Krieg, ethnische oder frauenspezifische Verfolgung - die Flucht ist gefährlich und die ersten Erfahrungen in Deutschland ernüchternd. Das Risiko für Frauen, Opfer sexueller Gewalt zu werden, ist in Kriegen und auf der Flucht, aber auch in Flüchtlingslagern, enorm hoch.

Denn auch in den Sammelunterkünften sind getrennte Sanitärräume für Männer und Frauen und abschließbare Zimmer nicht in allen Städten selbstverständlich. Und nicht zuletzt gibt es auch in Flüchtlingsfamilien häusliche Gewalt.

Beginn ist am 22. April

Die seelischen Belastungen führen häufig zu Schlafstörungen, psychosomatischen Schmerzen, Depressionen und posttraumatischen Belastungsstörungen. Ziel der Traumagruppe ist daher die Stabilisierung durch einfache Übungen wie z.B. Atemübungen, Imaginations- oder Achtsamkeitsübungen.

Diese Gruppe für Frauen wird in sehr einfacher und damit verständlicher Sprache stattfinden. Beginn ist Mittwoch, 22. April, von 10 bis 11.30 Uhr (insgesamt acht Termine) in der Frauenberatungsstelle Arnsberg, Brückenplatz 4. Die Leitung hat Uschi Plenge. Info: 02931-2037.