Feuerwehreinheiten Herdringen und Holzen sind ein gutes Team

Herdringen/Holzen..  „Der Basislöschzug 4 der Arnsberger Feuerwehr ist gut aufgestellt.“ Dieses Fazit konnte Karl-Josef Kückenhoff, der Leiter des Basislöschzugs, in dem die Feuerwehr-Einheiten aus Herdringen und Holzen zusammengefasst sind, in der jüngsten Hauptdienstbesprechung in der Holzener Schützenhalle ziehen.

Im zweiten Jahr nach seiner Aufstellung sei der Löschzug weiter zusammengewachsen. 76 Feuerwehrfrauen und -männer versehen ihren ehrenamtlichen Dienst, 17 Jugendliche gehören der Jugendfeuerwehr an. Die Ehrenabteilung zählt 21 Kameraden.

Insgesamt galt es, im vergangenen Jahr 19 (Löschgruppe Herdringen) bzw. 10 (Löschgruppe Holzen) Einsätze abzuarbeiten. Kückenhoff unterstrich hierbei die vertrauensvolle Zusammenarbeit der beiden Gruppen. Diese, so Kückenhoff, solle in Zukunft noch weiter vertieft werden.

Folgende Beförderungen konnten vorgenommen werden: Benjamin Baer zum Feuerwehrmann, Denise Kloke zur Oberfeuerwehrfrau, Thomas Brune zum Oberfeuerwehrmann, Axel Leonhardt zum Unterbrandmeister, Reinhard Severin zum Brandmeister, Christian Schulte zum Brandinspektor; Christian Niemeier zum Oberfeuerwehrmann und Elmar Schulte-Bauerdick zum Hauptbrandmeister. Mit stehenden Ovationen wurde dann der langjährige stellvertretende Leiter der Löschgruppe Holzen, Robert Schauerte, nach Erreichen der Altersgrenze in die Ehrenabteilung übernommen. Abschließend wurde Theo Greve von der Löschgruppe Herdringen für 35-jährigen Feuerwehrdienst mit dem Feuerwehr-Ehrenzeichen in Gold des Landes NRW geehrt. Die Wehrmänner Rüdiger Mette, Thomas Lepping, Manuel Schlünder, Frank Müller und Carsten Schleimer erhielten das Feuerwehr-Ehrenzeichen in Silber für jeweils 25 Jahre im Dienste der Feuerwehr.