Das aktuelle Wetter Arnsberg 6°C
Brand

Feuer bei der Wepa in Arnsberg - Schwierige Löscharbeiten

28.12.2012 | 09:28 Uhr
Feuer bei der Wepa in Arnsberg - Schwierige Löscharbeiten
Brand im Hochregallager im Stammsitz der Westfälischen Papierfabrik (Wepa) im Arnsberger Ortsteil Müschede.Foto: Ted Jones / WP

Arnsberg/Meschede.  In der Westfälischen Papierfabrik (Wepa) in Arnsberg-Müschede ist am Freitagmorgen ein Feuer ausgebrochen. Holzpaletten mit Hygienepapier in einem Hochregal waren in Brand geraten. Die Löscharbeiten gestalteten sich schwierig, weil die brennenden Paletten in großer Höhe liegen. Ein Mitarbeiter hat eine leichte Rauchgasvergiftung erlitten.

Ein Feuer in der Westfälischen Papierfabrik (Wepa) im Arnsberger Ortsteil Müschede hält seit Freitagmorgen die Feuerwehr in Atem. Aus noch unklarer Ursache waren in einem Hochregal gelagerte Holzpaletten mit Hygienepapier in Brand geraten. Gegen 7.10 Uhr waren Feuerwehr und Polizei über einen Brandmeldealarm an der Rönkhauser Straße informiert worden.

Nach jetzigem Stand der Polizei im Hochsauerlandkreis waren Holzpaletten aus bislang ungeklärter Ursache in Brand geraten. Diese Paletten befanden sich im obersten Bereich des Lagers in etwa 30 Meter Höhe. Um eine Ausbreitung des Feuers zu verhindern, wurden die Brandschutzschleusen in dem Gebäude geschlossen. Die Feuerwehr konnte eine Ausbreitung der Flammen unter dem Einsatz starker Kräfte verhindern, jedoch bislang das Feuer nicht restlos löschen. Die Arbeiten dauern an.

Das Hochregal habe ein Kapazität von 25.000 Paletten. Es sei zum größten Teil mit Ware gefüllt, teilte ein Sprecher der Arnsberger Feuerwehr mit. Ein Mitarbeiter der Firma, der den Brand festgestellt und gemeldet hatte, erlitt eine leichte Rauchgasvergiftung und wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Er konnte zwischenzeitlich wieder von dort entlassen werden. (mit dpa)



Kommentare
Aus dem Ressort
Ein weiteres Wettbüro in Neheim überfallen - Täter flüchtig
Raubserie
Am vergangenen Dienstagabend gegen 23.30 Uhr wurde ein Frau in Neheim überfallen. Die Angestellte eines Wettbüros in der Straße „Lange Wende“ hatte gerade Feierabend gemacht und wartete vor der Tür darauf, abgeholt zu werden. Plötzlich wurde sie von hinten angerempelt und ihr wurde die Handtasche...
Kraft fordert finanzielle Hilfen vom Bund für Flüchtlinge
Flüchtlinge
Nach dem positiven Echo auf den Flüchtlingsgipfel in NRW hat sich Ministerpräsidentin Kraft (SPD) für mehr Hilfen vom Bund und schnellere Asylverfahren ausgesprochen. Weil über 1600 Jugendlichen ohne Eltern als Flüchtlinge in NRW leben, setzt der Flüchtlingsgipfel auf ein Patenschafts-Programm.
Eitel Sonnenschein bei „BürgerSolar“
Solarpark Spulberg
„Eitel Sonnenschein“ herrscht derzeit bei den Anteils­eignern der „BürgerSolar Arnsberg GmbH & Co. KG“, denn ihre ­Solaranlage auf dem Spulberg – zwischen Herdringen und Holzen gelegen – hat bereits Ende September 2014 so viel Strom geliefert wie im gesamten Vorjahr.
Jürgen Röttger rückt Heiner Lauterbach ins rechte Licht
"Forever Sauerland"
 „Und Action!“ Vor der Kamera agieren die Schauspieler Heiner Lauterbach und Friedrich von Thun. Hinter der Kamera steht Jürgen Röttger, Fotograf aus Oeventrop. Beim Pressetermin zu den Filmaufnahmen für „Forever Sauerland“ führte der Hobbyfotograf Regie. Wie kam es dazu?
Für Hildegard Strucken ist Traditionspflege Herzenssache
Donatorenfeier
Eine der ältesten kommunalen Traditionen in Nordrhein-Westfalen ist die Donatorenfeier der Stadt Arnsberg, die an die Waldschenkung des Grafen Gottfried IV. an die damalige Stadt Neheim im Jahr 1368 erinnert. Seit Jahrhunderten wird nun dem Donator („Schenker“) gedankt. Die Stütchenverteilung an die...
Fotos und Videos
Superfinale am Sorpesee
Bildgalerie
WP Schützenkönigin 2014
WP-Schützenköniginnen
Bildgalerie
Preisverleihung
Hüstener Herbst 2014
Bildgalerie
Hüstener Herbst
Katastrophenübung in Brilon
Bildgalerie
Großeinsatz