Das aktuelle Wetter Arnsberg 10°C
Brand

Feuer bei der Wepa in Arnsberg - Schwierige Löscharbeiten

28.12.2012 | 09:28 Uhr
Feuer bei der Wepa in Arnsberg - Schwierige Löscharbeiten
Brand im Hochregallager im Stammsitz der Westfälischen Papierfabrik (Wepa) im Arnsberger Ortsteil Müschede.Foto: Ted Jones / WP

Arnsberg/Meschede.  In der Westfälischen Papierfabrik (Wepa) in Arnsberg-Müschede ist am Freitagmorgen ein Feuer ausgebrochen. Holzpaletten mit Hygienepapier in einem Hochregal waren in Brand geraten. Die Löscharbeiten gestalteten sich schwierig, weil die brennenden Paletten in großer Höhe liegen. Ein Mitarbeiter hat eine leichte Rauchgasvergiftung erlitten.

Ein Feuer in der Westfälischen Papierfabrik (Wepa) im Arnsberger Ortsteil Müschede hält seit Freitagmorgen die Feuerwehr in Atem. Aus noch unklarer Ursache waren in einem Hochregal gelagerte Holzpaletten mit Hygienepapier in Brand geraten. Gegen 7.10 Uhr waren Feuerwehr und Polizei über einen Brandmeldealarm an der Rönkhauser Straße informiert worden.

Nach jetzigem Stand der Polizei im Hochsauerlandkreis waren Holzpaletten aus bislang ungeklärter Ursache in Brand geraten. Diese Paletten befanden sich im obersten Bereich des Lagers in etwa 30 Meter Höhe. Um eine Ausbreitung des Feuers zu verhindern, wurden die Brandschutzschleusen in dem Gebäude geschlossen. Die Feuerwehr konnte eine Ausbreitung der Flammen unter dem Einsatz starker Kräfte verhindern, jedoch bislang das Feuer nicht restlos löschen. Die Arbeiten dauern an.

Das Hochregal habe ein Kapazität von 25.000 Paletten. Es sei zum größten Teil mit Ware gefüllt, teilte ein Sprecher der Arnsberger Feuerwehr mit. Ein Mitarbeiter der Firma, der den Brand festgestellt und gemeldet hatte, erlitt eine leichte Rauchgasvergiftung und wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Er konnte zwischenzeitlich wieder von dort entlassen werden. (mit dpa)



Kommentare
Aus dem Ressort
Arbeitslosigkeit geht auch im Oktober zurück
Arbeitslosigkeit
Auch im Oktober hat sich die Zahl der Menschen ohne einen Job sowohl in Arnsberg als auch in Sundern leicht verringert:
Neheimer Rodelhaus erstrahlt bald in neuem Glanz
Renovierung
Umfangreiche Renovierungsarbeiten stehen im Neheimer Hotel- und Restaurantbetrieb „Rodelhaus“ bevor. Wegen der Bauarbeiten wird das Neheimer Traditionslokal für rund vier Wochen (vom 5. Januar 2015 bis Anfang Februar 2015) geschlossen sein.
Zu Besuch beim „Noah von Wennigloh“
Paradies mitten im Dorf...
Mitten in Wennigloh ist die Welt noch in Ordnung – und das nicht nur morgens um Sieben. Auf einem rund 5000 Quadratmeter großen Grundstück an der Müssenbergstraße haben sich Lothar ­Mittelstädt und seine Ehefrau Petra ihren Lebenstraum erfüllt – und außerdem zahlreichen Tieren ein Zuhause vom...
Kreis zahlt für Katastrophenschutz
ABC-Gefahrenabwehr
In Sachen ABC-Gefahrenabwehr – sprich, Schutz vor atomaren, biologischen und chemischen Gefahren – zeigen Arnsberg und Sundern schon seit Längerem, wie es gehen muss:
Abschied von der alten Bahnhofs-Uhr?
Bahnhof Oeventrop
„Mit der Sommerzeit ist in Oeventrop auch die Zeit der klassischen Bahnhofsuhren zu Ende gegangen“, schreibt uns Leser Wilfried Schiwek mit einem Unterton des Bedauerns. Nachdem diese in Oeventrop in der letzten Woche stehen geblieben waren, habe er die Störungsannahme der Bahn angerufen. Nun sei...
Fotos und Videos
Turnier für Tanzgarden im HSK
Bildgalerie
Tanzgarden
Downtown Groove 2014
Bildgalerie
Kneipennacht
Superfinale am Sorpesee
Bildgalerie
WP Schützenkönigin 2014
WP-Schützenköniginnen
Bildgalerie
Preisverleihung