Fehlbildungen früh erkennen

Hüsten..  Das Klinikum Arnsberg und das Universitätsklinikum Münster entwickeln die Zusammenarbeit im Versorgungsangebot Kinderchirurgie im Karolinen-Hospital weiter.

Schwerpunkt der Zusammenarbeit zwischen der Kinderabteilung im Hüstener Karolinen-Hospital und der Uniklinik Münster bilden dabei die Fehlbildungen, deren Diagnose meist schon im pränatalen Ultraschall zu stellen ist. Mit betroffenen Eltern können bei Bedarf bereits während der Schwangerschaft interdisziplinäre Gespräche über diagnostizierte angeborene Erkrankungen geführt und deren Bedeutung sowie Behandlungsmöglichkeiten nach der Geburt aufgezeigt und gegebenenfalls organisiert werden.

Diagnose und Therapie vor Ort

Die notwendige Beratung, Diagnostik und Therapieplanung kann vor Ort im Klinikum Arnsberg durch die ärztlichen Mitarbeiter der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin sowie der Klinik für Urologie in Kooperation mit den jeweiligen niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten erfolgen. Gegebenenfalls erforderliche stationäre operative kinderchirurgische Eingriffe werden künftig in der Klinik für Kinder- und Neugeborenenchirurgie am Universitätsklinikum Münster durchgeführt.

Die jeweiligen Behandlungstermine werden durch die Ansprechpartner im Klinikum Arnsberg koordiniert und organisiert.