Fahrradbusse gehen wieder in Betrieb

Arnsberg/Sundern..  Radfahrer aufgepasst: Am Sonntag, 26. April, nehmen die RLG-Fahrradbusse wieder Fahrt auf. Immer samstags, sonntags und an Feiertagen sind die Linienbusse auf der Strecke Endorf - Sundern - Hüsten - Neheim - Niederense - Günne (Möhnesee) - Soest mit einem eigens für den Radtransport gebauten Anhänger unterwegs. Ideal für Ausflügler mit Rad, aber auch für Leute ohne fahrbaren Untersatz, die sich bequem ein Stück durch das Röhrtal oder über die Haar chauffieren lassen möchten. So kann jeder seinen Aktionsradius ganz leicht erweitern. Insbesondere für Kinder und alle, die sich lange und anstrengende Touren nicht zutrauen, bieten die Fahrradbusse eine prima Ergänzung ihrer normalen Freizeitaktivitäten.

Wichtig für Tourismus

Der Zustieg oder Ausstieg mit dem Rad ist an jeder Haltestelle entlang des Linienweges möglich. Auf den Anhängern ist Platz für 16 Räder. Das ist es aber noch nicht alles. Olaf Teuber, Verkehrsmanager bei der RLG, erläutert: „Anders als im normalen Linienverkehr sind Räder, die im Fahrradbus mitfahren, vom normalen Tarif befreit und werden kostenlos befördert.“ Möglich sei dies aufgrund der Unterstützung durch den Kreis Soest und den Hochsauerlandkreis. Für beide Kreise seien die Fahrradbusse ein wichtiger Baustein zur Förderung des touristischen Angebotes. Die Fahrradbus-Saison endet schließlich am 3. Oktober.

Wer die Fahrradbusse für eine Hin- und Rückfahrt nutzen möchte, ist mit den 9-Uhr-Tages-Tickets besonders günstig unterwegs. Dieses Ticket gibt es für einen Erwachsenen mit drei Kindern oder für eine Kleingruppe von bis zu fünf Personen.