Eitel Sonnenschein beim SGV

Arnsberg..  Eitel Sonnenschein in der SGV-Abteilung Arnsberg: Im vergangenen Jahr konnte der hohe Bestand von 731 Mitgliedern gehalten werden. Was in der auch für Vereine schwierigen Zeit des demografischen Wandels nicht selbstverständlich sei, bilanzierte jetzt Vorsitzender Gerd Riedel in der Jahreshauptversammlung. Und so sei das Motto „Mit Spaß dabei“ erfolgreich umgesetzt worden.

Riedel wies zudem auf die etablierten „SGV-Info.Punkte“ hin, die mit der Fertigstellung der Klosterbrücke wieder auf sieben Anlaufstellen für interessierte Bürger komplettiert werden. So wird Anfang Mai ein neuer Schaukasten an der Ecke Klosterbrücke/Zur Bleiche bereit stehen. Riedel wagte schon einen Ausblick auf das Jahr 2016, in dem nicht nur der SGV-Hauptverein das 125-jährige Bestehen feiert, sondern auch die Abteilung Arnsberg. Und er fügte an: „Ich bedanke mich bei allen Mitgliedern, besonders bei den aktiven Vorstandsmitgliedern, die sich auch 2014 wieder in uneigennütziger Art und Weise für die Ideale unserer Vereines eingesetzt haben.“

Verdiente Mitglieder geehrt

Ein wichtiger Punkt der Versammlung war die Ehrung langjähriger und verdienter Mitglieder: Die silberne SGV-Ehrennadel ging an stellvertretende Jugendwartin Martina Schöttler für 25-jährige Mitgliedschaft und ihr großes Engagement für die Vereinsjugend; an Kerstin Schennen für 25-jährige Mitgliedschaft und ihre Verdienste als langjährige Leiterin von Kindergruppen und Betreuerin in Kinderzeltlagern sowie an Volker Schmidt. Schmidt, seit 15 Jahren Mitglied, ist seit 5 Jahren als Wegewart im Vorstand.

50 Jahre Mitglied in der SGV-Abteilung sind Heinz Beleke, Hans Bierbaum, Werner Nelle, Herbert Padberg, Wolfgang Walter; 40 Jahre Karl Beleke, Wolfgang Boucsein, Elisabeth Dabrock, Josef Göckeler, Karl Grote, Wolfgang Kneer, Franz Laudage, Monika Victor; 25 Jahre Elisabeth Bürger, Horst und Christel Choinowski, Benno Wolfgang Ecker, Johannes Hartmann, Inge Maubach, Herbert Mütherig, Andreas Raschke, Kerstin Schennen, Gottfried Schlecht, Martina Schöttler, Thomas Vieth und Annette Willeke; 10 Jahre Gerhard Barenhoff, Karin Herdan, Philipp Lichte, Elfriede Schoeffel, Karl Wagner, Helmut und Ingrid Wulf.

Finanziell gut aufgestellt

Mit erstaunlichen Zahlen überraschte dann Wanderwart Heinz Beleke. So listet der SGV-Wander- und Erlebnisplan 2014 insgesamt 179 Programmpunkte auf (2013: 140, 2012: 93). In 121 Wanderungen in 2014 erwanderten 1904 Teilnehmer in 345 Stunden 1250 Kilometer (2013: 1756 Teilnehmer, 2012: 819).

Stellvertretende Jugendwartin Martina Schöttler gab einen Überblick über die Jugend- und Kindergruppen und wies dabei auf eine bereits am 9. Mai anstehende Aktion hin: „Wer Sahne will, muss Kühe schütteln“. Interessierte Kinder besuchen dann einen Bauernhof in Allendorf.

Die Abteilung ist finanziell gut aufgestellt. Künftig wird die Kasse von Karin Herdan geführt. Zu Beisitzern wurden Thomas Geisler, Fachgebiet „SGV-Junge Familie“, und Thomas Havestadt, Fachgebiet Natur und Gewässer, gewählt. Geisler bietet Erlebniswanderungen und Mehrtages-Events für Familien an, während Havestadt lehrreiche Wanderungen in die Natur mit Schwerpunkt Gewässer veranstaltet. Mit einem Film von Markus Riedel über das neuntägige Sommerzeltlager in Selfkant-Süsterseel schloss schließlich die Versammlung in der Kulturschmiede.