Eine Königin im Schwanenboot

Oeventrop..  „Mein Herz schlägt für die kfd, ...wo die Mädchen wilder als die Kühe sind.“ Einmal losgelassen, feierten die Oeventroper Frauen atemlos eine wilde Nacht lang ihren Karneval und brachten die Halle zum Beben.

Ausgerüstet mit Gummistiefeln und Kittelschürzen und einem großen Herz für Sauerländer Dönekes und Kokolores eroberten die kfd Frauen die Karnevalsbühne. „Sauerländer Mädches sind nicht neugierich, sie wollen nur alles wissen,“ verriet Lore Flaschel mit unverkennbar Sauerländer Akzent. So musste denn jede der Mitwirkenden erst einmal ganz genau eine der wichtigsten Fragen in Oeventrop beantworten: „Wo kommst du denn her?“

Hildegard Reiter beispielsweise hatte bei „Bauer sucht Frau mitgemacht“ und sich auf folgende Anzeige gemeldet: „Frau gesucht, gerne mit Traktor. Bildzuschriften mit Bild vom Traktor erwünscht.“ Auf dem Hof in Glösingen züchtet sie nun mit ihrem Mann dreibeinige Hähnchen für den Durchschnitts-Dreipersonen-Haushalt.

Aufgepasst auf dem Hasenacker in Dinschede, denn hier sind derzeit die „Wolfsisters“ Andrea Hiller und Silvia Klauke als Änne und Berta mit ihren aufgemotzten und mit Navi ausgestatteten Rollatoren unterwegs. Die beiden flotten Bienen trainieren für das Gehwägelchenrennen rund um den Hasenacker - mit Boxenstopp für die Pippipause. Unschlagbar sind die rüstigen Dinscheder Seniorinnen beim Rollatorentanz. Auch die jüngsten Akteure der TuS-Tanztruppe zeigten sich sportlich mit einer spritzigen Tanzchoreographie und tollen Kostümen.

Und Sport für alle? Ja schunkeln geht immer, aber wie geht „Sauerländer Schunkeln“? Unter Anleitung der Vorschunkler Pastor Ernst Thomas, Uli Flaschel und Johannes Kramer gab es Schunkeln ganz ohne Anfassen für alle. Wer sich dabei das Kreuz verrenkte, konnte im neu eröffneten OP-Fachmarkt im ehemaligen Missionshaus auf der Egge nützliche Sets für die Hausgeburt, Heim-Blinddarm-OP oder eine komplette Altbausanierung bekommen.

Musik, Tanz und Sketche

Wem das nicht half, der ging zum Doktor mit der Wunderbox. Hier konnte es allerdings passieren, dass der Patient mit einem ganz anderen Wehwehchen nach Hause ging, als er gekommen war. Und wenn gar nichts mehr ging, die beiden „Russischen Hebammen“ wussten Rat. Ob blond oder straßenköterbraun. Schützenköniginnen gibt es viele im Sauerland. Aber, mein lieber Schwan... war das nicht die Oeventroper Schützenkönigin als Fischerin auf dem Hennesee? Elegant schwebte sie über das Wasser und zog dabei einen richtigen Hecht an Land.

„Verstehen Sie Spaß?“ hatten die kfd-Frauen vor zehn Jahren Pastor Ernst Thomas gefragt. „Und er hat seine Wette eingelöst“, sagte Lore Flaschel und verlieh ihrem Mitmoderator den kfd-Karnevalsorden. Im Schwanen-Bollerwagen wurde er durch die Halle gezogen und durfte er dem närrischen Frauenvolk zuwinken. Ein gelungener Abend mit viel Musik, Tanz und Sketchen vor einem wunderbar aufgelegtem Publikum.