Das aktuelle Wetter Arnsberg 14°C
Arnsberg

Ehrung des legendären Käseprinzen

14.10.2012 | 16:26 Uhr

Arnsberg. Die „Fünfte Jahreszeit“ steht unmittelbar vor der Tür, und die Vorfreude auf die kommende Session steigt. Beim traditionellen, nunmehr 50. Prinzenball der Kleinen Arnsberger Karnevalsgesellschaft (KLAKAG) schnupperten die Narren am Samstagabend in der Kulturschmiede schon mal eine Prise Karnevalsluft.

KLAKAG-Kanzler Peter Hoffmann, übrigens auch amtierender Prinz Peter I. „vom Altstadttunnel“, eröffnete den Prinzenball mit einem dreifachen „KLAKAG Helau-Mäntau“ und gab das Mikrofon schnurstracks weiter an Prinzenpräsident Harald Breuhahn.

Breuhahn begrüßte die zahlreichen Gäste aus Vereinen und Institutionen, darunter auch eine Delegation aus Arnsbergs Partnerstadt Olesno/Polen.

Erster Höhepunkt des Abends war die Ehrung eines verdienten Karnevalisten, der vor einiger Zeit in die sogenannte „zweite Reihe“ zurückgetreten war. „Er ist immer da, immer fleißig, immer nett, er ist einfach ein toller Mensch“, sagte der Sitzungspräsident, „und jeder hier im Saal weiß, wen ich meine“. Gemeint war Hans Rath, ehemaliger KLAKAG-Kanzler und legendärer Käseprinz 2005. Die Besucher belohnten das karnevalistische Urgestein mit stehendem ­Applaus. Ein sichtlich gerührter Hans Rath dankte den Gratulanten und meinte: „Niemals geht man so ganz, denn die KLAKAG ist ein Teil meines Lebens.“

Nach den Ehrungen der Jubiläumsprinzen- und -kinderprinzenpaare (s. Kasten) gab’s einen Auftritt von Schloßtäubchen Iris Martens. Viel Beifall bekam anschließend das Duo „Bernd und Claudia“ als Verfechter ihres jeweiligen Geschlechts. „Männerrechtler“ Bernd bekam in jeder Hinsicht Kontra von seiner schwergewichtigen Partnerin - „Männer sind alle im Sternzeichen Bierflasche geboren“. Mit dem traditionellen „Clemens-August-Orden“ wurde Vorjahresprinz Heiko (Kosow) „der Wieder-Regierende“ ausgezeichnet. Mit gewohnt spitzer Zunge erzählte Scheich Aladin (Gerd Kutzner) über viele interne Geschichten aus dem Leben der KLAKAG-Prinzen und Tollituten. Zur Stimmungsmusik von Marco Zwetzschler aus Rumbeck wurde in der Kulturschmiede danach noch lange ­geschunkelt und gefeiert.

Der erste Prinzenball der KLAKAG fand 1963 im Kurhotel auf dem Klosterberg statt. Klemens Vornweg regierte in dieser Session als Klemens „der Gesellige“ das Arnsberger Narrenvolk, Tollitute war Ehefrau Elsbeth.

Wolfgang Becker


Kommentare
Aus dem Ressort
Motorrad-Klassiker rollen zum Treffen in Arnsberg ein
Motorrad-Treffen
Das „1. Arnsberger Motorrad Klassik Treffen“ steigt am Sonntag, 27. Juli, im Hof am Sauerland-Museum. Veranstalter ist der AMC Arnsberg. Alle Motorradbesitzerinnen und -besitzer sind dazu eingeladen. Die Erstauflage ist als Schautreffen konzipiert, eine Ausfahrt der Zweiräder ist nicht geplant.
Glasfaserkabel beschädigt - Zehntausende ohne Netz
Netzausfall
Unitymedia-Kunden in Teilen des Sauerlandes und Südwestfalens haben derzeit keine Intenet-, Fernsehen- und Telefonverbindung. Grund ist ein bei Bauarbeiten beschädigtes Glasfaserkabel. Zehntausende Kunden des Netzanbieters sind von der Störung betroffen. Die Reparaturarbeiten dauern an.
Einfach „betörend“
Arnsberger Kunstsommer
Herrlich schillernd, aufregend und geheimnisvoll. Eben einfach „betörend“. So lautet das Motto und so soll der 18. Arnsberger Kunstsommer werden, der am Freitag, 8. August, offiziell im Kloster Wedinghausen eröffnet wird. Am Donnerstag stellten Kulturbüro, Verkehrsverein und Sponsoren das breit...
Fußballspiele nach antisemitischen Attacken im Fokus
Attacken
Antisemitische Reaktionen auf den Gaza-Konflikt haben auch den Fußball erreicht. In Österreich griffen Randalierer Spieler von Maccabi Haifa an, zuvor hatten Neonazis in Dortmund gegen Israelis gepöbelt, die beim internationalen Ruhr-Cup antreten werden. Veranstalter sehen sich jedoch gewappnet.
Mehr Milchkühe, weniger Höfe - auch die Tendenz im Sauerland
Landwirtschaft
Weniger Bauernhöfe, mehr Milchkühe, so sieht der Trend der Milchviehhaltung in NRW aus, den das Statistische Landesamt veröffentlicht hat. Im Hochsauerland ist dieser Strukturwandel weniger stark ausgeprägt, die Richtung ist aber vergleichbar. Ein Grund sind die ab 2015 wegfallenden EU-Milchquoten.
Fotos und Videos
Schützenfest Bachum
Bildgalerie
Schützenfest
Teams bei der Streetbob-WM
Bildgalerie
Streetbob-WM
Schützenkönig in Müschede
Bildgalerie
Schützenfest
700 WM-Fans feiern in Neheim
Bildgalerie
WM-Finale