Die Bäume müssen leider weichen

Arnsberg..  Die Bäume im vorderen Bereich der Clemens-August-Straße müssen den Sanierungsarbeiten weichen. „Wir können leider den in der Bürgerwerkstatt ,Brückenplatz’ geäußerten Wunsch auf Erhalt der Bäume nicht erfüllen,“ erklärte Planer Andreas Bohland (Stadtwerke) im Bezirksausschuss. Der Grund: Die schmalen Gehwege müssen verbreitert und beidseitig der Straße wichtige Versorgungsleitungen eingezogen werden. So bleibe nichts anderes übrig, als die Bäume zu opfern. „Ich bin aber sicher, dass wir hier nach Abschluss der Arbeiten wieder eine vernünftige Allee hinbekommen,“ versprach Andreas Bohland. Und bekräftige nochmals das Ziel, die kompletten Umgestaltungen im Ortskern Ende September abzuschließen. Deshalb sei auch alles stramm durchgeplant und es werde mit permanentem Hochdruck gearbeitet. Nur ein überraschender Bombenfund, gibt sich Bohland zuversichtlich, könne den Zeitplan noch durcheinanderbringen.

Alles stramm durchgeplant

Dank zollte Ausschuss-Vorsitzende Marie-Theres Schennen (CDU) den verantwortlichen Planern Wolfgang Schomberg und Andreas Bohland und gleichermaßen den beteiligten Firmen. „Das hat hier bislang alles ganz hervorragend geklappt.“ Was man auch immer wieder aus der Bevölkerung vernehmen könne.