Der Holzmarkt hat sich etabliert

Arnsberg..  Die bisherigen zwei „Holzmärkte“ im Ortsteil Arnsberg waren mit durchschnittlich über 4000 Besuchern ein großartiger Erfolg. Beigetragen dazu haben neben den Besuchern auch viele Arnsberger Unternehmen, Vereine und Einzelpersonen. Und weil die Menschen strömen, folgt nun am Sonntag, 9. August, von 11 bis 18 Uhr der „Holzmarkt Arnsberg 2015“. Schwerpunkt in diesem Jahr: „Bauen mit Holz“.

Wie in den vergangenen Jahren, dreht sich auf dem Holzmarkt wieder alles um den nachwachsenden Rohstoff Holz und dessen vielfältigen Möglichkeiten. Ein vorrangiges Ziel ist es, die Bedeutung der Themen „Wald“, „Holz“ und „Forstwirtschaft“ für die Stadt Arnsberg deutlich zu machen und den Unternehmen in der Region eine attraktive Plattform zu bieten, um einem großem Publikum über ihre Leistungsfähigkeit und Arbeitsweise zu informieren.

Bunter Familienmarkt

Von 11 bis 18 Uhr entsteht so an diesem Tag auf dem Neumarkt, entlang des Steinwegs und auf dem Alten Markt ein bunter Familienmarkt, auf dem viele kleine und große Aussteller zu finden sind, die über ihre Arbeit informieren oder Holzprodukte für Haus und Garten anbieten. Mit dabei sind zum Beispiel wieder „Pfeil & BogenWelt“, „Motiva Spielzeit e.V.“ mit Spielen aus Naturstoffen und der Forstbetrieb Johannes Müller, der eine neue, leistungsfähigere Maschine präsentiert. Die ca. 25 m lange Produktionskette zeigt die Bearbeitung vom Baumstamm bis zum fertigen Kaminholz.

Stadt ist Veranstalter

Neu ist in diesem Jahr auch die Kooperation mit dem lokalen Bauportal und Magazin „baulokal.de“. Hier haben Aussteller und Unternehmen zusätzlich die Möglichkeit, schon im Vorfeld des Marktes auf sich aufmerksam zu machen, potenzielle Kunden anzusprechen und auf die Teilnahme am Markt im August hinzuweisen.

Möglich wurde der Holzmarkt durch die Unterstützung der Stiftung der Sparkasse Arnsberg-Sundern und vieler Einzelpersonen und Arnsberger Unternehmen. Veranstalter ist die Stadt Arnsberg in Zusammenarbeit mit der Waldakademie Vosswinkel und dem Landesbetrieb Wald und Holz.