Das aktuelle Wetter Arnsberg 28°C
Oeventrop

Der Aktivposten in den Ruhrdörfern

20.02.2016 | 14:00 Uhr
Der Aktivposten in den Ruhrdörfern
Muntere Gemeinschaft: Großer Bahnhof beim TreffenFoto: privat

Oeventrop.   Ein ereignisreiches Jahr steht in Oeventrop bevor: Die Sebastians-Schützen feiern Jubiläum.

Sie ist mit Oeventrop so fest verwurzelt wie der Glockenturm mit Arnsberg: die Schützenbruderschaft St. Sebastianus. Und die feiert in diesem Jahr das 250-jährige Bestehen. Und der gesamte Stadtteil feiert mit. Aber nicht nur der, denn die Oeventroper Schützen genießen im großen Umkreis einen sehr hohen Stellenwert. Denn: Leiden viele Traditionsveranstaltungen unter Besucherschwund, ist dort der Trend eher umgekehrt. Besonders die jungen Menschen strömen, wenn die Sebastianus-Schützen rufen. Nicht nur beim Jahreshöhepunkt, dem Schützenfest.

„Wir leben eben mit dem Ort, der Ort lebt mit uns,“ fasst Oberst Johannes Bette das Erfolgsrezept für das gute Miteinander kurz und knapp zusammen. Das sehe man nicht nur Jahr für Jahr an den vielen Besuchern beim Schützenfest. „Auch unter der Vogelstange, wo stets große Spannung herrscht. Gerade das macht das Fest ja aus“. Ein wichtiger Grund sei zudem die Natürlichkeit der Bruderschaft. „Darauf legen wir großen Wert und die wollen wir uns für die Zukunft erhalten.“ Also weiter mit beiden Beinen aktiv im Ortsgeschehen stehen. Denn in Oeventrop ist eins gewiss: Wird irgendwo Hilfe benötigt, dann sind die Schützen nicht weit. „Das ist für uns eine Selbstverständlichkeit.“

So seien das von vielen Veranstaltungen geprägte Jubiläumsjahr und das Jubiläumsfest für den Ort eine „große Sache, für die Bruderschaft eine ganz große Nummer, auch wenn wir nicht zu den ältesten Vereinen im Sauerland zählen“. Doch 250 Jahre, das ist schon eine Menge: 1766, als der Abt des Klosters Rumbeck gnädig die Erlaubnis zur Gründung der Bruderschaft erteilte, kam übrigens mit dem „Arnsberger Intelligenzblatt“ die erste regelmäßig erscheinende Zeitschrift im Herzogtum Westfalen auf den Markt. Praktisch passend zum ersten Schützenfest.

Ein eingespieltes Team

Grosser Festzug
Feierliche Schützenmesse unter der Vogelstange

Das große Oeventroper Jubiläumsschützenfest läuft von Freitag, 26. August, bis Sonntag, 28. August.

Am Festsamstag schießen die Oeventroper Könige den Jubiläumskönigs aus.

Zuvor wird unter der Vogel­stange eine feierliche Schützenmesse unter freiem Himmel gefeiert.

Am Festsonntag werden die Gastvereine am großen Umzug teilnehmen - aus dem Kommerskreis Arnsberg, dem alten Amt Freienohl und aus Hirschberg.

Das Jubiläumsjahr schließt mit einem Schützenkommers am 29. Oktober.

www.schuetzen-oeventrop.de

Die Vorbereitungen für das Jubiläumsjahr 2016 sind bereits vor eineinhalb Jahren angelaufen. „Und seitdem kommt ein Baustein zum anderen,“ sagt Johannes Bette. Für die Organisation zuständig ist der 20-köpfige Vorstand der Bruderschaft, ein eingespieltes Team. „Wobei uns für das Jubiläumsschützenfest im August natürlich die Erfahrungen aus dem von uns in 2011 veranstalteten Kreisschützenfest sehr zugute kommen.“ So könne man manche Strukturen übernehmen und die Sache viel gelassener angehen. Hier gibt es aber auch ein dickes Lob in Richtung Arnsberger Rathaus: „Die Zusammenarbeit mit der Ordnungsbehörde klappt ganz ausgezeichnet.“

Im Gegensatz zum Kreisfest 2011, als die Sebastianus-Schützen mit einer Stärke von 200 Mann die Bewirtung der Gäste selbst übernommen hatten, liegt die Restauration beim Jubiläumsschützenfest in den Händen der Firma Beuscher aus Hamm. „Denn dann sollen alle unsere Mitglieder feiern können,“ gibt Bette die Marschrichtung vor. Außerdem arbeite man bereits seit 25 Jahren - ein Jubiläum im Jubiläum - mit dem genannten Unternehmen vertrauensvoll zusammen.

Feuerwerk zum Osterfeuer

Oberst Johannes Bette mit der Festschrift. Titel: „Wir können Schützenfest“. Foto: Ted Jones

Aber auch so haben die Schützen noch jede Menge vor der Brust, um das Jubiläumsjahr zu etwas Besonderem zu entwickeln. So übernimmt die Bruderschaft zwar turnusgemäß die Organisation des Osterfeuers, „aber das wird aufwendiger als sonst.“ Nämlich mit einem großen Feuerwerk. Unter anderem sei auch ein Filmabend mit Oeventroper „Filmschätzchen“ geplant. Experte Günter „Ben“ Rössiger sei für dessen Gelingen schon kräftig am Wirbeln.

„Aber selbstverständlich dürfen wir bei all diesen Jubiläumsvorbereitungen und - veranstaltungen unser richtiges Schützenfest nicht vergessen.“ Das steht traditionell am ersten Juliwochenende an. Und da dann die Fußball-Europameisterschaft in Frankreich läuft, werden alle Spiele mit deutscher Beteiligung per Public-Viewing in der Schützenhalle zu verfolgen sein.

Die Festschrift übrigens ist bereits verfasst. Und dabei zeigen sich die Oeventroper ganz selbstbewusst. Denn der Titel lautet: „Wir können Schützenfest“.

Was sie in diesem Jahr gleich zweimal beweisen können.

Achim Gieseke

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
Schützenfest in Bachum
Bildgalerie
Schützenfest
Schützenfest Müschede
Bildgalerie
Schützenfest
Oeventroper Schützenfest
Bildgalerie
Fotostrecke
Schützenfest Arnsberg 2016
Bildgalerie
Fotostrecke
article
11580539
Der Aktivposten in den Ruhrdörfern
Der Aktivposten in den Ruhrdörfern
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/arnsberg/der-aktivposten-in-den-ruhrdoerfern-id11580539.html
2016-02-20 14:00
Arnsberg