Daniel Döring führt die Breitenbrucher Schützenbruderschaft

Breitenbruch..  Rudolf Hahne hat nach fast 20 Jahren Amtszeit den Vorsitz der Schützenbruderschaft St. Hubertus an Daniel Döring übergeben und tritt in die „zweite Reihe“ zurück. Für seine Verdienste wurde er auf der Generalversammlung unter großem Applaus der Schützenbrüder zum Ehrenvorsitzenden ­ernannt.

Hahne war in den vergangenen zwei Jahrzehnten maßgeblich an der Entwicklung der Schützenbruderschaft beteiligt. In seine Zeit als 1. Vorsitzender fielen die Übernahme des neu gestalteten Schützenhauses und die Umgestaltung des Platzes mit Bau eines festen Zeltunterstandes. Es ist ihm stets ein Anliegen, die Zusammenarbeit der Vereine wie Sportgemeinschaft, Feuerwehr oder der kirchlichen Institutionen zu fördern. Der neue Schützen-Chef Daniel Döring (32) kennt das Schützenwesen schon von Kindheit an, denn er stammt aus einer echten Schützen-Familie. 2011 wurde er zum stellvertretenden Hauptmann gewählt, im gleichen Jahr regierte er als Schützenkönig zusammen mit Freundin Lena Meisterernst das Schützenvolk des Dorfes. Vater Bernd bekleidete lange Zeit das Amt des Hauptmanns und ist heute Ehrenhauptmann. Bei den weiteren Vorstandswahlen wurde der amtierende Schützenkönig David Schüttler zum neuen stellvertretenden Hauptmann gewählt. Fahnenoffizier Manuel Schüttler und Beisitzer Stephan Kemper wurden in ihren Ämtern bestätigt, als neuer Beisitzer fungiert „Keke“ Daum, stellvertretender Fahnenoffizier ist jetzt ­Philipp Schüttler.

Weitere Tagesordnungspunkte der Generalversammlung waren die Vorbereitungen auf das Schützenfest, das traditionell am Pfingstwochenende gefeiert wird sowie einige redaktionelle Satzungsänderungen.