Christian Höving jubelt in Müschede

Müscheder Schützenbrüder sind für ihr ehrenamtliches Engagement vom Kreisschützenbund Arnsberg und der Schützenbruderschaft geehrt worden.
Müscheder Schützenbrüder sind für ihr ehrenamtliches Engagement vom Kreisschützenbund Arnsberg und der Schützenbruderschaft geehrt worden.
Foto: WP

Müschede..  Der 51. Schuss während der Ermittlung des Jungschützenkönigs bei der Schützenbruderschaft St. Hubertus Müschede wird dem neuen Jungschützenkönig Christian Höving sicherlich sein Leben lang in Erinnerung bleiben. Als er am Samstag um 19.49 Uhr unter die Vogelstange trat und auf die Eule schoss, dachte er nach dem Schuss: „Na, vielleicht habe ich bei der nächsten Runde mehr Glück.“ Er drehte sich um und stellte sich in die Reihe der anderen elf Bewerber.

Eule fällt ohne weiteren Schuss

Dann trat Rico Buse ans Gewehr, er visierte die Eule an – und ohne einen Schuss abzugeben, fiel sie aus dem Kasten. Schade für ihn, Glück für Höving. Er war somit der rechtmäßige neue Jungschützenkönig von Müschede und löst seinen Vorgänger Sebastian Franke ab. Er und sein Cousin Robin Franke hatten die Eule gebaut. „Alt-Regent“ Franke übergab Höving bei der Proklamation zum 5. Jungschützenkönig in der Vereinsgeschichte die neue Königskette. „Zum kleinen Jubiläum haben sich die Jungschützen eine neue Kette angeschafft. Sie sieht sehr edel aus“, so Schützen-Pressesprecher Gerd Stüttgen.

Der 21-jährige Jungregent ist Student der Politikwissenschaft und Betriebspädagogik. „Ich habe bewusst auf die Eule geschossen, aber nie damit gerechnet, dass ich sie abschieße – und dann noch so kurios. Seit drei Jahren stehe ich unter der Stange“, freut sich Höving. Eigentlich werden zu Ehren des Jungschützenkönigs Böllerschüsse abgegeben, doch die Kanonen der „Schmauchbrüder“ blieben stumm. „Es wird in diesem Jahr nicht geböllert. Aus Anstand und weil wir den Grund des tödlichen Schützen-Unfalls in Niedermarsberg nicht kennen“, verkündete Schützenoberst Raimund Sonntag. Er bekam positiv gedämpften Applaus für diesen Entschluss.

Am Sonntagmorgen während des Früh­schoppens wurden 57 Mitglieder für ihre Treue zur Schützenbruderschaft vom Schützenoberst und Königspaar Stephan Pape und Miriam Dierks geehrt. Pape hatte seiner Königin auf der Hofstaat-Feier im Dezember einen Heiratsantrag gemacht. Geheiratet wird nun am 14. August. Den Abschluss ihres Königsjahres feierten sie am Wochenende. „Wir sind mit der Besucherzahl am Wochenende zufrieden. Die Bands ‚Partywerker‘ und ‚Mammuts‘ haben wieder gute Stimmung gemacht“, so Schützenmajor Michael Schmitz. Bei den Geschäftsführern gingen in den vergangenen Tagen knapp über 100 Wetttipps ein. Die Frage: „Wie viele Schüsse hält der Schützenvogel aus?“ „Die Anzahl variiert zwischen 13 und über 200 Schuss“, so Christof Gierse.

Der Kreisschützenbund Arnsberg ehrte Schützen für ihre ehrenamtliche Arbeit. Amtsoberst Uwe Hecking verlieh Michael Kautz, Christoph Hillebrand, Christian Blöink und Manuel Jünemann den SSB-Orden für Verdienste. Franz-Werner Schulte erhielt den Orden für Verdienste der Müscheder Schützenbruderschaft und Hubertus Henne den Orden für besondere Verdienste der Bruderschaft. Des Weiteren wurde das Silberkönigspaar Heinz und Erika Schulte geehrt.