Busfahrer muss stark abbremsen

Neheim..  Zwei Fahrgäste eines Linienbusses sind am Dienstag bei einem Verkehrsunfall leicht verletzt worden.

Ein sieben Jahre altes Mädchen und eine 34-jährige Frau befanden sich mit mehreren anderen Fahrgästen in dem Bus, der gegen 14:25 Uhr auf der Stemberg­straße in Richtung Innenstadt unterwegs war. Der 49-jährige Busfahrer steuerte den Bus auf dem Fahrstreifen, der geradeaus weiterführt. Kurz vor dem Bus war ein 60 Jahre alter Lkw-Fahrer auf dem Rechtsabbiegerstreifen unterwegs. Zwischen Rathausplatz und Autobahnauffahrt wechselte der Lkw nach Zeugenangaben vom rechten Fahrsteifen nach links und damit unmittelbar vor den Bus. Dessen Fahrer musste stark bremsen, um einen Unfall zu verhindern. Das gelang dem 49-Jährigen auch. Allerdings rutschten einige Fahrgäste durch die massive Bremsung von ihren Sitzen. Dabei verletzten sich das Kind sowie die Frau.

Der Rettungsdienst brachte die Frau in ärztliche Behandlung, bei dem Mädchen war dies nicht erforderlich. Sachschaden ist durch die schnelle Reaktion des Busfahrers nicht entstanden. Das Verkehrskommissariat ermittelt gegen den Lkw-Fahrer aus Lüdenscheid wegen fahrlässiger Körperverletzung.