Bürgerdialog will Bewusstsein für Teilhabe für alle wecken

Einer Wir Alle - ein Projekt für ein inklusives Arnsberg.
Einer Wir Alle - ein Projekt für ein inklusives Arnsberg.
Foto: Martin Haselhorst
Was wir bereits wissen
Der Caritasverband Arnsberg/Sundern und die Stadt Arnsberg starten das Projekt „Einer Wir Alle“. Angestoßen werden soll ein Bewusstseinsbildungsprozess für eine inklusive Gesellschaft mit Teilhabe für alle und ohne Ausgrenzung.

Arnsberg.. Der Caritas-Verband Arnsberg/Sundern und die Stadt Arnsberg wollen über einen Bürger-Dialog „Arnsberg - Einer Wir Alle!“ einen großen stadtgesellschaftlichen Prozess zur Bewusstseinsbildung über inklusive Teilhabe, Vielfalt und soziale Gerechtigkeit anstoßen. Zu einer Auftaktveranstaltung am 19. August von 16.30 bis 20 Uhr im Kulturzentrum am Berliner Platz in Hüsten sind alle Bürger der Stadt und potenzielle Netzwerker eingeladen.

„Es geht darum, eine inklusive Gesellschaft zu gestalten“, sagt Christian Stockmann, Geschäftsführer des Caritasverbandes Arnsberg/Sundern. Der Bürger-Dialog solle Impulse für die Einbindung und Teilhabe aller jetzt vielfach noch ausgegrenzter Menschen setzen.

Von der „Aktion Mensch“ finanziell gefördert

Projektverantwortliche der Caritas ist die Sozialarbeiterin Steffi Bierwagen. In zwei Gesprächsrunden sollen die Teilnehmer des Bürgerdialogs die Themenfelder „Arnsberg und....“ Mobilotät, Wohnen, Arbeit, Freizeit, Bildung, Bewusstsein, Beteiligung und Vernetzung bearbeiten. Das Projekt „Einer Wir Alle“ wird für ein halbes Jahr von der „Aktion Mensch“ finanziell gefördert. Erhofft wird auch die Förderung eines Anschlussprojektes über drei Jahre.

Bewusst soll der Bürgerdialog nicht auf einzelne Zielgruppen wie Behinderte, Migranten, Bildungs- und Sozialschwache, Kranke , Alte oder auch Alleinerziehende festgelegt werden. „Wir verstehen die Inklusion als Teilhabe für alle“, sagt Steffi Bierwagen. Matthias Otto, Projektbegleiter der Stadt Arnsberg, sieht in der Inklusion „die Anerkennung der Vielfalt“. Ein breites Beteiligungsverfahren - ergebnisoffen angegangen - soll Bewusstsein schaffen, Begegnungen ermöglichen, Netzwerke knüpfen und Handlungsfelder erarbeiten

.