Das aktuelle Wetter Arnsberg 15°C
Arnsberg

Bürger-Stammtisch für Alt-Arnsberg will handeln und nicht nur reden

24.02.2013 | 10:00 Uhr
Bürger-Stammtisch für Alt-Arnsberg will handeln und nicht nur reden
Leerstand am Steinweg in Arnsberg,Foto: Ted Jones

Arnsberg. Frei nach dem Motto „Nur wer sich engagiert, der kann etwas bewirken“ haben Carmen Püttmann und Thomas Eberhard zum Jahreswechsel einen Bürgerstammtisch initiiert mit dem Ziel, zur Wiederbelebung Arnsbergs beizutragen (wir berichteten). Und sie haben inzwischen gehandelt: „Wir stehen mit Hauseigentümern auf Steinweg und Alter Markt im Gespräch, um sie dazu zu bewegen,“ sagt Püttmann, „leerstehende Schaufenster für Ausstellungen von Vereinen, Schulklassen oder Künstlern zur Verfügung zu stellen.“ Einen Eigentümer habe man bereits für diese Aktion gewinnen können.

Damit wolle man umsetzen, was auch in der Bürgerwerkstatt „Von Glockenturm bis Neumarkt“ immer wieder angeregt worden sei: durch sinnvolle Gestaltung der Schaufenster bzw. Nutzung der Räume die Leerstände geschickt kaschieren. Grundsätzlich, findet Carmen Püttmann aus eigenem Erleben, werde vielleicht in der Bürgerwerkstatt etwas zu viel geredet. „Wir aber handeln lieber.“

„Denn wir setzen uns schon seit einiger Zeit akribisch mit dem Problem Leerstände auseinander,“ erklärt Thomas Eberhard. „So konnten wir in der entsprechenden Arbeitsgruppe der Bürgerwerkstatt einiges einbringen.“ Auch den Kontakt zu in Frage kommenden Hausbesitzern habe man frühzeitig aufgenommen. „Inzwischen,“ freut sich Eberhard, „kommen einige von ihnen von selbst auf uns zu und zeigen großes Interesse.“

Doch das alles gehe nicht im großen Sprung, sondern nur in vielen kleineren Schritten. „Weil damit einige Arbeit verbunden ist.“ Schließlich gelte es zum Beispiel auch, manche rechtliche Frage abzuklären, um spätere Probleme zu vermeiden. „Aber wir kommen gut voran. Und wir können aufgrund unserer bisherigen Erfahrungen mit den meisten Hausbesitzern sagen: Es tut sich etwas.“

Deshalb ruft der Bürgerstammtisch noch einmal alle Hausbesitzer, Vereine und auch Schulen, die sich an diesem Vorhaben „im Interesse des Ortsteils“ beteiligen wollen, dazu auf, sich unter der Mailadresse buergerstammtisch-arnsberg@web.de zu melden. Carmen Püttmann: „Ich bin sicher, dass wir so gemeinsam etwas Gutes auf den Weg bringen können und werden.“

Zur Erinnerung: Der Bürgerstammtisch wurde unter anderem ins Leben gerufen, um zu bewirken, dass Bürger mit ihren Anliegen und Anregungen von Politik und Verwaltung ernst genommen werden. Und die Bürger wiederum die Augen vor Missständen nicht verschließen, sondern aktiv zur Lösungsfindung beitragen. Dabei wird auf Kooperation, nicht auf Konfrontation gesetzt. In der festen Überzeugung, dass Bürgerwillen sehr vieles bewirken kann.

Das nächste Treffen des Bürgerstammtisches - jeder Interessierte ist dazu ausdrücklich willkommen - ist im März. Der genaue Termin wird noch bekanntgegeben.

Von Achim Gieseke



Kommentare
Aus dem Ressort
Optionen für neue Verkehrsführung in Hüsten
Verkehrsproblem
Die Anwohner der Straße „Möthe“ in Hüsten stöhnen über eine erhebliche Zunahme des Verkehrsaufkommens, seitdem die Stadt Arnsberg - nach dem Umbau von Heinrich-Lübke-Straße und Hüstener Markt - die Verkehrsführung im Umfeld der Petrikirche geändert hat.
High-Tech-Blitzer im Dauereinsatz
Geschwindigkeitsüberwachu...
Die enge Personaldecke der Kreispolizeibehörde ist in Arnsberg ebenso Aufreger-Thema wie regelmäßige Geschwindigkeits­messung an verkehrswichtigen Stellen im Stadt- und Kreisgebiet. Kein Wunder also, dass angebliche „Verquickungen“ prompt für Unverständnis sorgen:
Kita-Beiträge - Initiative setzt Politik unter Druck
Kita-Beiträge
Die „Initiative gegen zu hohe Kita-Beiträge in Arnsberg“ setzt mit dem „Runden Tisch“ die Kommunalpolitik unter Druck. Die zeigte sich vor über 100 Elternvertretern im Vereinsheim des Freundschaftsclub Sonnendorf in Neheim von der Argumentations- und Diskussionskraft der Initiative beeindruckt.
„Wir in Arnsberg“ – ohne Plastik
„Morsbags“ auf dem...
Der Beginn dieser Geschichte ist traurig – aber wahr:
Arbeitslosigkeit geht auch im Oktober zurück
Arbeitslosigkeit
Auch im Oktober hat sich die Zahl der Menschen ohne einen Job sowohl in Arnsberg als auch in Sundern leicht verringert:
Fotos und Videos
Turnier für Tanzgarden im HSK
Bildgalerie
Tanzgarden
Downtown Groove 2014
Bildgalerie
Kneipennacht
Superfinale am Sorpesee
Bildgalerie
WP Schützenkönigin 2014
WP-Schützenköniginnen
Bildgalerie
Preisverleihung