Das aktuelle Wetter Arnsberg 18°C
Arnsberg

Bürger-Stammtisch für Alt-Arnsberg will handeln und nicht nur reden

24.02.2013 | 10:00 Uhr
Bürger-Stammtisch für Alt-Arnsberg will handeln und nicht nur reden
Leerstand am Steinweg in Arnsberg,Foto: Ted Jones

Arnsberg. Frei nach dem Motto „Nur wer sich engagiert, der kann etwas bewirken“ haben Carmen Püttmann und Thomas Eberhard zum Jahreswechsel einen Bürgerstammtisch initiiert mit dem Ziel, zur Wiederbelebung Arnsbergs beizutragen (wir berichteten). Und sie haben inzwischen gehandelt: „Wir stehen mit Hauseigentümern auf Steinweg und Alter Markt im Gespräch, um sie dazu zu bewegen,“ sagt Püttmann, „leerstehende Schaufenster für Ausstellungen von Vereinen, Schulklassen oder Künstlern zur Verfügung zu stellen.“ Einen Eigentümer habe man bereits für diese Aktion gewinnen können.

Damit wolle man umsetzen, was auch in der Bürgerwerkstatt „Von Glockenturm bis Neumarkt“ immer wieder angeregt worden sei: durch sinnvolle Gestaltung der Schaufenster bzw. Nutzung der Räume die Leerstände geschickt kaschieren. Grundsätzlich, findet Carmen Püttmann aus eigenem Erleben, werde vielleicht in der Bürgerwerkstatt etwas zu viel geredet. „Wir aber handeln lieber.“

„Denn wir setzen uns schon seit einiger Zeit akribisch mit dem Problem Leerstände auseinander,“ erklärt Thomas Eberhard. „So konnten wir in der entsprechenden Arbeitsgruppe der Bürgerwerkstatt einiges einbringen.“ Auch den Kontakt zu in Frage kommenden Hausbesitzern habe man frühzeitig aufgenommen. „Inzwischen,“ freut sich Eberhard, „kommen einige von ihnen von selbst auf uns zu und zeigen großes Interesse.“

Doch das alles gehe nicht im großen Sprung, sondern nur in vielen kleineren Schritten. „Weil damit einige Arbeit verbunden ist.“ Schließlich gelte es zum Beispiel auch, manche rechtliche Frage abzuklären, um spätere Probleme zu vermeiden. „Aber wir kommen gut voran. Und wir können aufgrund unserer bisherigen Erfahrungen mit den meisten Hausbesitzern sagen: Es tut sich etwas.“

Deshalb ruft der Bürgerstammtisch noch einmal alle Hausbesitzer, Vereine und auch Schulen, die sich an diesem Vorhaben „im Interesse des Ortsteils“ beteiligen wollen, dazu auf, sich unter der Mailadresse buergerstammtisch-arnsberg@web.de zu melden. Carmen Püttmann: „Ich bin sicher, dass wir so gemeinsam etwas Gutes auf den Weg bringen können und werden.“

Zur Erinnerung: Der Bürgerstammtisch wurde unter anderem ins Leben gerufen, um zu bewirken, dass Bürger mit ihren Anliegen und Anregungen von Politik und Verwaltung ernst genommen werden. Und die Bürger wiederum die Augen vor Missständen nicht verschließen, sondern aktiv zur Lösungsfindung beitragen. Dabei wird auf Kooperation, nicht auf Konfrontation gesetzt. In der festen Überzeugung, dass Bürgerwillen sehr vieles bewirken kann.

Das nächste Treffen des Bürgerstammtisches - jeder Interessierte ist dazu ausdrücklich willkommen - ist im März. Der genaue Termin wird noch bekanntgegeben.

Von Achim Gieseke


Kommentare
Aus dem Ressort
Hoffnungen auf das schnelle Internet
Breitbandausbau
Die gute Nachricht machte schon die Runde. „Die Telekom plant den Ausbau eines leistungsfähigeren Internets in Arnsberg“, kündigte Bürgermeister Hans-Josef Vogel kürzlich in der konstituierenden Ratssitzung an. Private Nutzer und vor allem Betriebe und Unternehmer warten darauf schon lange. Und...
„Zum Alten Schloss“ in Arnsberg
Biergarten-Check 2014
Aus einem Geheimtipp ist längst ein Kult-Treff geworden: der Biergarten der Traditionsgaststätte „Zum Alten Schloss“ in Arnsberg, den Norbert „Noko“ und Svenja Menge 1995 eröffneten und mit Hingabe betreiben. Hier, an der Rückfront der Schlossstraße, lässt sich hervorragend beste Grevensteiner...
Auf den Spuren „Butterbettchens“
SGV
Heimatgefühl zu entwickeln heißt auch, einen Blick in die Vergangenheit zu werfen, um die Gegenwart besser verstehen und schätzen zu lernen: Um eben diesen Heimatgedanken zu fördern, lässt die SGV-Abteilung Arnsberg die bekannte Hellefelder Bauersfrau „Butterbettchen“ auf einem sauber markierten...
Lins will Rat am 20. August informieren
Gastwelten/Regionale
Das Brett, das Siegfried Huff (Linke) in der Vorwoche angebohrt hat, ist nun durch: Am Montag hat auch die Fraktion der „WISU“ eine Sondersitzung des Sunderner Rates beantragt. Diese soll nun am 20. August stattfinden.
Verlässlicher Rahmen für Wettbewerb
Einzelhandel
Mit der jetzt erfolgten Verabschiedung der Geschäftsordnung durch die Vertreter der jeweiligen Kommunen kann die Umsetzung des „Regionalen Einzelhandelkonzeptes Hochsauerlandkreis / Kreis Soest“ (REHK HSK / SO) beginnen. Ziel des Konzeptes, das von mittlerweile 20 der 24 Städte und Gemeinden im...
Fotos und Videos
Schützenfest Bachum
Bildgalerie
Schützenfest
Teams bei der Streetbob-WM
Bildgalerie
Streetbob-WM
Schützenkönig in Müschede
Bildgalerie
Schützenfest
700 WM-Fans feiern in Neheim
Bildgalerie
WM-Finale
Weitere Nachrichten aus dem Ressort