Das aktuelle Wetter Arnsberg 15°C
Arnsberg

Bürger-Stammtisch für Alt-Arnsberg will handeln und nicht nur reden

24.02.2013 | 10:00 Uhr
Bürger-Stammtisch für Alt-Arnsberg will handeln und nicht nur reden
Leerstand am Steinweg in Arnsberg,Foto: Ted Jones

Arnsberg. Frei nach dem Motto „Nur wer sich engagiert, der kann etwas bewirken“ haben Carmen Püttmann und Thomas Eberhard zum Jahreswechsel einen Bürgerstammtisch initiiert mit dem Ziel, zur Wiederbelebung Arnsbergs beizutragen (wir berichteten). Und sie haben inzwischen gehandelt: „Wir stehen mit Hauseigentümern auf Steinweg und Alter Markt im Gespräch, um sie dazu zu bewegen,“ sagt Püttmann, „leerstehende Schaufenster für Ausstellungen von Vereinen, Schulklassen oder Künstlern zur Verfügung zu stellen.“ Einen Eigentümer habe man bereits für diese Aktion gewinnen können.

Damit wolle man umsetzen, was auch in der Bürgerwerkstatt „Von Glockenturm bis Neumarkt“ immer wieder angeregt worden sei: durch sinnvolle Gestaltung der Schaufenster bzw. Nutzung der Räume die Leerstände geschickt kaschieren. Grundsätzlich, findet Carmen Püttmann aus eigenem Erleben, werde vielleicht in der Bürgerwerkstatt etwas zu viel geredet. „Wir aber handeln lieber.“

„Denn wir setzen uns schon seit einiger Zeit akribisch mit dem Problem Leerstände auseinander,“ erklärt Thomas Eberhard. „So konnten wir in der entsprechenden Arbeitsgruppe der Bürgerwerkstatt einiges einbringen.“ Auch den Kontakt zu in Frage kommenden Hausbesitzern habe man frühzeitig aufgenommen. „Inzwischen,“ freut sich Eberhard, „kommen einige von ihnen von selbst auf uns zu und zeigen großes Interesse.“

Doch das alles gehe nicht im großen Sprung, sondern nur in vielen kleineren Schritten. „Weil damit einige Arbeit verbunden ist.“ Schließlich gelte es zum Beispiel auch, manche rechtliche Frage abzuklären, um spätere Probleme zu vermeiden. „Aber wir kommen gut voran. Und wir können aufgrund unserer bisherigen Erfahrungen mit den meisten Hausbesitzern sagen: Es tut sich etwas.“

Deshalb ruft der Bürgerstammtisch noch einmal alle Hausbesitzer, Vereine und auch Schulen, die sich an diesem Vorhaben „im Interesse des Ortsteils“ beteiligen wollen, dazu auf, sich unter der Mailadresse buergerstammtisch-arnsberg@web.de zu melden. Carmen Püttmann: „Ich bin sicher, dass wir so gemeinsam etwas Gutes auf den Weg bringen können und werden.“

Zur Erinnerung: Der Bürgerstammtisch wurde unter anderem ins Leben gerufen, um zu bewirken, dass Bürger mit ihren Anliegen und Anregungen von Politik und Verwaltung ernst genommen werden. Und die Bürger wiederum die Augen vor Missständen nicht verschließen, sondern aktiv zur Lösungsfindung beitragen. Dabei wird auf Kooperation, nicht auf Konfrontation gesetzt. In der festen Überzeugung, dass Bürgerwillen sehr vieles bewirken kann.

Das nächste Treffen des Bürgerstammtisches - jeder Interessierte ist dazu ausdrücklich willkommen - ist im März. Der genaue Termin wird noch bekanntgegeben.

Von Achim Gieseke



Kommentare
Aus dem Ressort
Planer haben Schlossberg im Visier
Arnsberg.
Auch hinter Arnsbergs Wahrzeichen, dem Glockenturm, wird es spannend: Die Planerinnen und Planer der Stadt Arnsberg haben den Schlossberg ins Visier genommen. Es wird in der Verwaltung bereits intensiv daran gearbeitet, Möglichkeiten zur Attraktivierung des Schlossbergs zu entwickeln, erklärte...
Ein Herz für das Rumbecker Fest
WP-Königin
Großstädte locken viele. Aber auch kleine Dörfer haben ihren Reiz. Diesem Reiz ist Anja Brakel verfallen. Das Herz der Arnsbergerin schlägt für das Schützenfest in Rumbeck. Kein Wunder, dass sie deshalb nicht „Nein“ sagte, als es darum ging, Schützenkönigin in dem kleinen Dorf zu werden. So regiert...
Kreisjungschützenkönig  aus Hachen
Kreisschützenfest 2014
Das Kreisschützenfest 2014 ist eröffnet. Mit dem Stadtempfang im Alten Rathaus und dem Ermitteln des neuen Kreisjungschützenkönigs begannen Freitag die Festtage im historischen Arnsberg. Den ersten Vogel schoss Moritz Westphal von der St. Michael-Bruderschaft Hachen ab: Er ist neuer...
342 Autofahrer im HSK zu schnell - Blitzmarathon-Bilanz
Blitzmarathon
Der Blitzmarathon zeigt Wirkung bei den Autofahrern: Wie in anderen Kreisen zieht auch die Polizei im Hochsauerland ein positives Fazit nach der zweiten bundesweiten Aktion. Von 8466 gemessenen Fahrzeugen überschritten nur 342 die vorgeschriebene Geschwindigkeit. Der Fokus lag auf den Schulwegen.
Immer mehr Depressionen - Klinik ist voll ausgelastet
Psychiatrie
Entwickelt sich die Depression zu einer Volkskrankheit? Diese Frage stellt sich angesichts der seit Jahren kontinuierlichen Zunahme von psychischen Erkrankungen. Besonders steigt die Zahl der Patienten, die an Depressionen erkranken. „Während vor fünf Jahren noch etwa 25 Prozent unserer Patienten an...
Fotos und Videos
Kreisschützenfest in Arnsberg
Bildgalerie
Kreisschützenfest
Flugplatzfest Oeventrop
Bildgalerie
Flugfest
Hüstener Tierschau 2014
Bildgalerie
Tierschau
Arnsbergs Schützenkönigspaare
Bildgalerie
Schützenkönigspaare