Briefe von der Ministerpräsidentin

Der Brief der Ministerpräsidentin - hier an Serhat Sarikaya.
Der Brief der Ministerpräsidentin - hier an Serhat Sarikaya.
Foto: privat
Was wir bereits wissen
Anerkennende Briefe von NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft an die Preisträger unseres Wettbewerbs „Junges Engagement“ rundeten jetzt die Aktion ab. Die außergewöhnliche Post ist eine zusätzliche Ehre.

Arnsberg/Sundern..  „Da kommt man nach Hause und findet einen schönen Brief von der Ministerpräsidentin!“, postet Serhat Sarikaya aus Sundern nicht ohne Stolz auf seiner Facebook-Seite. Er war der Hauptpreisträger in unserem Wettbewerb „Junges Engagement“. Das nette Schreiben der NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft ist aber kein Zufall.

Kurz vor der Preisverleihung im Januar in der Kulturschmiede Arnsberg, bei der 130 Gäste einen schönen Abend von und mit engagierten jungen Menschen aus Arnsberg und Sundern verbrachten, hatte Torsten Berninghaus, stellvertretender Chefredakteur unserer Zeitung, die Ministerpräsidentin bei einem anderen Termin getroffen. Spontan erzählt er ihr von unserem Wettbewerb, sprach mit ihr über die Bedeutung des Ehrenamtes und lud sie höchstpersönlich zur Preisverleihung nach Arnsberg ein.

Kommen konnte Hannelore Kraft schließlich nicht. Immerhin war die Einladung ja sehr kurzfristig gewesen, zudem gab es einen anderen wichtigen politischen Termin am selben Abend. Schnell formulierte die „Landesmutter“ aber noch ein paar Grußworte, die unser stellvertretender Chefredakteur Torsten Berninghaus am Abend der Preisverleihung gerne verlas. Zugleich bat sie um die Kontaktdaten aller ausgezeichneten Ehrenämtler, um ihnen ganz persönlich für ihren Einsatz für die Gesellschaft zu danken.

So bekam nun nicht nur Serhat Sarikaya so einen seltenen Brief. Und dieser war sehr wohl persönlich formuliert und nahm direkt Bezug auf die Einsatzfelder, in denen die so wertvollen Gesichter der Region ihr „Junges Engagement“ zeigen.