BJB in Neheim kündigt Umstrukturierungen an

Dipl.-Jur. Philipp Henrici Geschäftsführer BJB Arnsberg Neheim. BJB entwicket bzw produziert Fassungssysteme, Klemmen und Schalter für die Lichtindustrie in der ganzen Welt.
Dipl.-Jur. Philipp Henrici Geschäftsführer BJB Arnsberg Neheim. BJB entwicket bzw produziert Fassungssysteme, Klemmen und Schalter für die Lichtindustrie in der ganzen Welt.
Foto: WAZ / FotoPool
Was wir bereits wissen
Das Neheimer Unternehmen BJB ist in Schieflage geraten. Umstrukturierungsmaßnahmen, so heißt es in Erklärungen, seien nötig, um die Wettbewerbsfähigkeit zu erhalten. Viele Mitarbeiter bangen nun um ihren Arbeitsplatz.

Neheim.. Der Neheimer Leuchtenzulieferer BJB plant „konkrete Maßnahmen zum Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit“. Das teilte das Unternehmen nun in einer Erklärung mit. Der Abbau von Stellen sei dabei wahrscheinlich. Über die konkrete Umsetzung „dieses unumgänglichen Schrittes“, so Geschäftsführer Philipp Henrici. Das hat das Unternehmen angekündigt.

Die Auftragslage sei seit einiger Zeit rückläufig, so Geschäftsführer Philipp Henrici. Über konkrete Schritte soll in nächster Zeit mit dem Betriebsrat verhandelt werden. Ziel sei es, das Unternehmen auch in Zukunft wettbewerbsfähig zu erhalten. Am Standort in Neheim arbeiten rund 340 Mitarbeiter inklusive Azubis. Andere Firmenstandorte seien von möglichen Entlassungen nicht betroffen.

Hintergrund sei der Umbruch auf dem Markt: Die Branche für lichttechnischen Komponenten für die Leuchtenindustrie, die zur bedeutendsten Produktgruppe des Neheimer Unternehmens zählen, sei stark in Bewegung. Das habe auch Folgen für BJB und die Auftragslage. „Dieser Entwicklung können wir nicht tatenlos zusehen, sondern müssen jetzt handeln, um auch in Zukunft wettbewerbsfähig zu bleiben“, lässt das Unternehmen verlauten.

Die Wettbewerbsfähigkeit solle „im Interesse aller Beteiligten“ erhöht, die Position am Markt optimiert werden. Über Details der Umstrukturierung solle die Öffentlichkeit erst optimiert werden, wenn konkrete Schritte feststehen.