Das aktuelle Wetter Arnsberg 17°C
Energiewende

„Bei einigen ist die Schmerzgrenze erreicht“

03.01.2013 | 18:33 Uhr
„Bei einigen ist die Schmerzgrenze erreicht“
Der Strom wird teurer - und viele Unternehmen drohen mit Produktionsverlagerungen und Standortschließungen.

Hagen/Arnsberg.  Die kräftigen Strompreis-Erhöhungen zur Finanzierung der Energiewende gefährden nach Angaben von Wirtschaftsverbänden zahlreiche Arbeitsplätze in Deutschland. Das gilt auch für Südwestfalen: „Es gibt einige Unternehmen, bei denen die Schmerzgrenze jetzt erreicht oder sogar schon überschritten ist“, sagt Michael Beringhoff, Energie-Experte der IHK Arnsberg. Oft könnten die Mehrkosten auch nicht mehr durch Energiespar-Maßnahmen aufgefangen werden.

„Da werden teilweise sogar schon mögliche Produktionsverlagerungen und Standortschließungen durchgespielt“, berichtet Beringhoff vorab aus den Ergebnissen einer laufenden Studie der Kammer, die im Februar veröffentlicht werden soll. Derart drastische Maßnahmen blieben auch für Lieferanten und Kunden nicht ohne Folgen. „Seit Jahrzehnten gewachsene Produktionsverbünde würden damit aufgebrochen.“

Um verheerende Kettenreaktionen dieser Art auszuschließen, hat die Bundesregierung für energieintensive Betriebe, die im internationalen Wettbewerb stehen, eine weitgehende Entlastung von der EEG-Umlage beschlossen. Diese ist zum Jahreswechsel um 50 Prozent von 3,6 auf 5,3 Cent je Kilowattstunde angehoben worden. Und kräftig erhöht hat sich zeitgleich auch die Zahl der entlasteten Betriebe - nach Medienberichten sind von diesem Jahr an mehr als 1500 oder sogar bis zu 2000 Unternehmen zu größeren Teilen von der EEG-Umlage ausgenommen. 2012 lag die Zahl der Ausnahmen erst bei rund 750.

Aktuelle Befreiungsbescheide kommen bald

Die aktuellen Befreiungsbescheide werden erst in diesen Tagen an die begünstigten Firmen verschickt. Öffentlich zugänglich ist auf der Internetseite des federführenden Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle bislang lediglich eine erweiterte Liste für 2012 (Stand Mitte Oktober), auf der sich insgesamt 979 EEG-entlastete Unternehmen finden. Darunter sind insgesamt 31 Betriebe aus Südwestfalen, vom Stahlwerk bis zur Papierfabrik.

Strompreise
Warum Strom 2013 wieder teurer wird

Zum Jahreswechsel sind die Strompreise kräftig gestiegen. Im Durchschnitt muss ein Vier-Personen-Haushalt bei einem Jahresverbrauch von 5000 Kilowattstunden mit einem Preisanstieg um zwölf Prozent rechnen. Auch der Staat kassiert kräftig mit.

Beringhoff betonte, dass kein Unternehmen gänzlich von der EEG-Umlage befreit werde. Vielmehr ist die Entlastung nach Stromverbrauch gestaffelt. Bis zu einer Gigawattstunde (GWh) zahlten alle die Umlage in voller Höhe. Erst für den darüber hinaus gehenden Verbrauch greifen - allerdings erheblich - reduzierte EEG-Aufschläge.

Sven Nölting



Kommentare
Aus dem Ressort
In Wettmarsen entsteht kein Solarpark
Planungs-Rückzieher
Entgegen seiner früheren Absicht will der Erwitter Projektentwickler Matthias Kynast nun doch keinen Solarpark auf der ehemaligen Bodendeponie in Holzen-Wettmarsen errichten. Als einen seiner wesentlichen Gründe für diese Entscheidung nannte Kynast die mittlerweile deutlich reduzierte...
Gründliche Vorbereitung ist nötig
Inklusion
Die Inklusion stellt neue Anforderungen an Schulen. 32 Schülerinnen und Schüler mit besonderem Förderbedarf wurden jetzt an den weiterführenden Regelschulen der Stadt Arnsberg angemeldet. Der städtische Fachbereich Schule hatte sich bemüht, die Kinder unter Berücksichtigung von Kapazitäten,...
Drei Verletzte im Seufzertal
Unfall
Auf der L 735 zwischen Wennigloh und Arnsberg hat ein Pkw am Donnerstagmorgen gegen 8 Uhr aus bislang ungeklärter Ursache einen entgegenkommenden Lkw touchiert, prallte dann gegen einen Baum und wurde von dort die Böschung hinuntergeschleudert. Die aus Sundern stammende Fahrerin (20) des Pkw war in...
„A“ als gemeinsamer Anfang für alle
Gesamtstädtisches...
Das seit mehreren Jahren vorbereitete gesamtstädtische Marketing für Arnsberg kommt in Gang. Die Werbegemeinschaften aus Arnsberg, Neheim und Hüsten haben vereinbart, ein gemeinsames gesamtstädtisches Marketing-Gremium unter Beteiligung von Industrie, Handel, Gastronomie und Dienstleistern...
Großes Fest am Sonntag
Sauerland-Museum
Mit Pauken und Trompeten feiert das Sauerland-Museum das Museumsfest 2014 - und damit zugleich auch den Beginn der baulichen Erweiterung zum „Museums- und Kulturforum Südwestfalen“. Eine gute Gelegenheit, sich über das Projekt zu informieren, im Museumshof bei heißen Trommel-Rhythmen zu feiern oder...
Fotos und Videos
Jägerfest Sternschießen
Bildgalerie
Jägerfest
Jägerfestzug
Bildgalerie
Jägerfest 2014
Jägerfest Bayerischem Abend
Bildgalerie
Jägerfest 2014
Neheimer Jägerfest 2014
Bildgalerie
Jägerfest