Baby erblickt in Auto vor Polizeiwache Hüsten Licht der Welt

Die Polizisten staunten nicht schlecht, als die Mutter ihnen das Neugeborene präsentierte.
Die Polizisten staunten nicht schlecht, als die Mutter ihnen das Neugeborene präsentierte.
Foto: Andreas Bartel
In einem Auto, direkt vor der Polizeiwache Hüsten, wurde ein Baby geboren. Was für ein turbulenter Start ins Leben.

Arnsberg-Hüsten.. Eine nicht alltägliche Situation erwartete Freitagmorgen eine Beamtin und einen Beamten vor der Polizeiwache in Arnsberg-Hüsten.

Dass gegen 8.45 Uhr direkt gegenüber der Wache auf der Straße ein Pkw an einer roten Ampel anhielt, war für die Polizisten nicht ungewöhnlich. Als dann aber noch ein Rettungswagen und ein Notarzt angebraust kamen, gingen sie doch hinaus aus der Wache, um bei Bedarf helfend einzugreifen.

Mutter und Baby sind wohlauf

Beim Auto angekommen, teilte Ihnen der Notarzt jedoch mit, dass alles schon gelaufen sei. Auf die fragenden Blicke erklärte er den Beamten lächelnd, dass so eben ein Baby in dem Pkw zur Welt gekommen sei.

Geburt Die Polizisten staunten nicht schlecht. Und schon präsentierte die Mutter auf dem Beifahrersitz stolz ihr Neugeborenes, ein gesunder Junge. Sie versicherte, dass alles in Ordnung sei. Allerdings sagte sie noch: "Es hätte ja nicht unbedingt vor der roten Ampel sein müssen."

Zur Nachsorge ins Karolinen-Hospital

Der Vater war mit der werdenden Mutter auf dem Weg ins Karolinen-Hospital - aber das hatte dem Nachwuchs der Familie aus Arnsberg scheinbar zu lange gedauert. Mutter und Kind wurden anschließend mit dem Rettungswagen zur Nachsorge ins Karolinen-Hospital gebracht. (we)