Auch Parteilose in Kommission

Sundern..  „Wir suchen eine Kandidatin oder einen Kandidaten für unsere Stadt Sundern, nicht für eine Partei“ – so lautet der Leitspruch der Findungskommission der CDU für die Bürgermeisterwahl. Sie tagte am Montag erstmals. Das Gremium selbst dokumentiert dabei die Öffnung der Partei: Neben Mitgliedern der CDU gehören auch vier Parteilose der Findungskommission an – Bürgerinnen und Bürger der Stadt, denen Sunderns Zukunft am Herzen liegt. Dabei sind Unternehmer, ein pensionierter Journalist, ein Jurist, aber auch ein Bäckermeister und eine Kölner Pädagogik-Professorin, die in Langscheid lebt.

Den demografischen Wandel im Visier

Ziel ist, bis Mitte Juni der CDU-Mitgliederversammlung einen oder mehrere Kandidaten vorzuschlagen. Klar definiert wurde das Profil der gesuchten Person: „Eine charismatische Führungspersönlichkeit, die sich als gut geöltes Scharnier und als Bindeglied zwischen Verwaltung, Politik und ­Öffentlichkeit versteht.“ Als Hauptaufgabe betrachtet die Kommission das erfolgreiche Umsetzen des demografischen Wandels. Sundern