Das aktuelle Wetter Arnsberg 16°C
Zivilcourage

Arnsberger (16) liegt drei Stunden bewusstlos auf Parkplatz

03.03.2016 | 16:56 Uhr
Arnsberger (16) liegt drei Stunden bewusstlos auf Parkplatz
Hier, am Straßendreieck Ehmsen-, Grafen- und Vinckestraße lag der 16-jährige Schüler gut drei Stunden bewusstlos in der Kälte, ehe endlich eine couragierte junge Frau Hilfe leistet.Foto: Achim Gieseke/WP

Arnsberg.   Drei Stunden lang liegt ein Schüler (16) aus Arnsberg bewusstlos auf dem Gehweg – mitten am Tag. Erst dann eilt eine junge Frau dem Jungen zu Hilfe.

Ein Alptraum – und daher auch kaum zu glauben: Gut drei Stunden hat ein 16-jähriger Schüler bewusstlos auf dem kleinen Parkplatz am Dreieck Ehmsen-, Grafen und Vinckestraße in Arnsberg auf kaltem Asphalt gelegen, ehe ihm dann endlich eine Frau zu Hilfe kam. Und die Mutter (Name der Redaktion bekannt) des Jungen fragt: „Warum ist niemand eher eingeschritten, schließlich ist dies doch eine belebte Ecke?“

Der 16-Jährige musste ins Krankenhaus

Was war passiert? Der 16-Jährige macht sich wie üblich morgens gegen 7.45 Uhr auf den Weg zur Schule, als ihm plötzlich schwindlig und schwarz vor Augen wird. Er kollabiert und schlägt hart mit Kopf, Rücken und Kiefer auf. An dem kleinen Stellplatz in unmittelbarer Nähe des dortigen Glascontainers und dem Kiosk „Ehmseneck“. Und bleibt dort liegen. Drei lange Stunden. Bis kurz nach 11 Uhr.

Ohnmacht
Drei Stunden bewusstlos - Junge Frau hilft 16-Jährigem

16-Jähriger aus Arnsberg fällt auf Schulweg in Ohnmacht und bleibt auf einem Parkplatz liegen. Die Mutter ist fassungslos über die Gleichgültigkeit.

Dann endlich findet ihn eine junge Frau, rüttelt ihn wach und will einen Rettungswagen rufen. Doch der 16-Jährige möchte lieber zuerst nach Hause, wo ihn die couragierte Helferin schließlich auch abliefert – praktisch nur „um die Ecke herum“. Dort fällt die Mutter aus allen Wolken, hatte sie doch gerade einen Anruf der Schule mit der Frage nach dem Verbleib ihres Sohnes erhalten. Dann geht es sofort ins Krankenhaus.

Mutter fordert mehr Zivilcourage

Doch was die Mutter absolut erzürnt: „An diesem Platz kommen stets so viele Leute und Fahrzeuge vorbei, da kann man doch einen zwei Meter großen Jungen auf dem Boden nicht übersehen.“ Zumal es sich auch um einen Schulweg handele. „Aber warum,“ fragt sie sich immer wieder, „hat ihm niemand geholfen, musste er so lange im Schmutz und in der Kälte liegen? Eine solche Gleichgültigkeit ist einfach nur schrecklich. Es hätte doch noch viel Schlimmeres passieren können.“

Zivilcourage
Mutige Dortmunder vereiteln Überfall in Volksbank

Ein bewaffneter und maskierter Räuber ist am Montag in der Dortmunder Nordstadt festgenommen worden - dank der Hilfe zweier mutiger Dortmunder.

In diesem Fall, sagt die Arnsbergerin, könne man leider wieder einmal die in der Gesellschaft fortschreitende Gleichgültigkeit erkennen. „Vielen ist einfach völlig egal, was mit ihren Mitmenschen passiert.“ Und sollte tatsächlich jemand gedacht haben, dass ihr regungslos am Boden liegender Sohn etwa betrunken oder mit Drogen vollgepumpt gewesen sei, sei dies noch immer kein Grund, nicht zu helfen.

Schüler leidet vermutlich an einem Hirntumor

„Man hätte schließlich den Rettungsdienst oder die Polizei benachrichtigen können. Deshalb kann ich nur hoffen, dass alle, die dies lesen, künftig in derartigen Situationen nachdecken und entsprechend handeln. Weil es Leben retten kann.“ Dieser Vorfall sollte aber nicht der einzige Schock für Mutter und Sohn bleiben. Die medizinische Untersuchung des 16-Jährigen ergab: Verdacht auf Hirntumor.

Achim Gieseke

Kommentare
04.03.2016
13:14
@ #1-3 / Leider funktioniert die Antwortfunktion nicht, darum an dieser Stelle!
von Teilhaberin | #18

Hören Sie doch bitte endlich auf, HARTZ IV weiterhin hochjubeln zu wollen!
Ihre Beschönigungsversuche zu diesem Unrechtgesetz sind einfach nur noch...
Weiterlesen

1 Antwort
Die Antwortfunktion funktioniert,...
von Stefan2 | #18-1

...und ich habe Hartz IV nicht hochgejubelt, sondern einen sachlichen Beitrag zur Funktion dieses Gesetzes geschrieben. Das heißt nicht, dass ich die sozialen Unterstützungsleistungen nicht noch verbesserungswürdig finde.

Funktionen
Fotos und Videos
Rodentelgenkapelle in Bruchhausen
Bildgalerie
Sanierung
Bundesschützenfest 2016
Bildgalerie
Tradition
article
11618722
Arnsberger (16) liegt drei Stunden bewusstlos auf Parkplatz
Arnsberger (16) liegt drei Stunden bewusstlos auf Parkplatz
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/arnsberg/arnsberger-liegt-drei-stunden-bewusstlos-auf-parkplatz-id11618722.html
2016-03-03 16:56
Arnsberg, Hilfsbereitschaft, Zivilcourage, bewusstlos, Schüler
Arnsberg