Arnsberger Frauen-Ensemble mit dem letzten Feinschliff

Arnsberg..  Am Samstag steigt im Sauerlandtheater die Premiere des Theaterstücks „Der Kirschgarten“ von Anton Tschechow. Das ausführende Arnsberger Frauenensemble legt sich in diesen Tagen daher bei den abschließenden Proben mächtig ins Zeug, das schwierige Stück zum gebührenden Erfolg zu führen.

Regisseurin Marlies Langhorst ist in dieser Hinsicht äußerst zuversichtlich. Die erfahrene Dramaturgin, Regisseurin und Gründerin des Frauenensembles hat den „Kirschgarten“ in einer Inszenierung in Hamburg kennengelernt und war so begeistert, dass sie sich traute, dieses anspruchsvolle, auf vier Stunden angelegte Stück von der untergehenden Aristokratie in Russland mit vielen Rollenbesetzungen auf die Arnsberger Bühne zu bringen. Die routinierte Truppe des Frauenensembles spielte dann auch im wahrsten Sinne des Wortes mit.

Langhorst komprimierte die Texte auf die wesentlichen Inhalte des zeitkritischen Stückes, um es auf eine normale Aufführungslänge zu bringen und um es auf das Frauenensemble zuzuschneiden „Diese Gruppe agiert sehr selbstständig und hat Erfahrung, mit ihr zu arbeiten macht sehr viel Spaß“, freut sich die Profi-Regisseurin.

Während sich die Schauspielerinnen bereits in ihren Kostümen auf eine ihrer letzten Proben vorbereiten, begeistert sich Darstellerin Ulrike Becker über die Atmosphäre eines klassischen Theaters: „Die einfühlsame Theaterlichtführung, die Musik von Schostakowitsch, der Blick von der Bühne auf die gerundeten Reihen der roten Theatersessel im verdunkelten Saal erzeugen eine einmalig motivierende Stimmung.“

Zweite Aufführung am Sonntag

Die Darstellerinnen formieren sich nun auf der Bühne und erhalten letzte Ratschläge der Regisseurin. Einsatzfreude und Begeisterung, aber auch Konzentration sind zu spüren.

Die Leistung des Arnsberger Frauenensembles sollte man selbst genießen - am 18. April um 20 Uhr bei der Premiere oder am 19. April um 17 Uhr, wobei das Sauerlandtheater bereits um 16 Uhr geöffnet ist. Damit man sich gegen eine Spende mit Kaffee und Kuchen auf die Aufführung einstimmen kann.