Applaus-Raketen für humorvolle Büttenreden und Showtänze

Hüsten..  Lachen, Klatschen, Applaus-Raketen, Schunkeln und das dreifache Petrinen Helau, kfd Helau und Hüsten Helau, davon gab es eine ganze Menge beim ausverkauften Petrinenball im Petrus-Saal in Hüsten. Die kfd-Damen aus Hüsten hatten auch dieses Mal wieder den richtigen Riecher und ein sehr abwechslungsreiches Karnevalsprogramm auf die Beine gestellt.

Der kfd-Vorstand eröffnete den Reigen der fast vierstündigen närrischen Unterhaltung. Mit Duschvorhängen, Duschhauben und kleinen Enten bekleidet zeigten sie bei einem Tanz, wie beweglich die kfd ist. Mit ihrem Showtanz zeigten die „Wennigloher Kids“ was in den „Arnsberger Alpen“ so los ist. Eine Applaus-Rakete war ihnen sicher. Angelica Fraske moderierte die Jecken-Veranstaltung. Kurz vor Beginn der Veranstaltung hat man sie gefragt, ob es noch Karten gibt. Ihre Antwort: „Mit oder ohne Briefmarke.“ Ihr Kostüm hatte die Farben ihres Lieblingsvereins, schwarz-gelb. Sie gab bekannt, dass der Papst den BVB besucht: „Er reist immer dorthin, wo Elend und Not am Größten ist.“ Wissen sie was Mode wirklich heißt? M - änner O - pfern D - as E - rsparte.

Apothekerin und Ehemann berichten

Eine Modeexpertin (Beate Hartmer) klärte den Unterschied von früher und heute. Mode ist ja so hässlich, dass man sie innerhalb von sechs Monaten immer wechseln muss. Apothekerin Manuela D. verstand nicht, warum Kunden ihr Problem nie genau beschreiben. Kundin Dorothe M. hatte „Föööht“ und wollte dafür ein Medikament. Damit daraus kein „Ratazong“ und „Rumtumtum“ wird gab Manuela das Medikament „Schisslaweng“. Die Kundin hatte „Diarrhö“. Die „schwarz-gelbe-Moderatorin“ bemerkte: „Männer sind wie Krawatten. Man sucht sie bei schlechtem Licht aus und hat sie dann am Hals.“ Birgit Amelot trat nicht wie gewohnt als „Herta“ auf, sondern stand als ihr leidgeprüfter Ehemann in der Bütt. Für ihn gibt es drei Phasen der Ehe: 1. vor der Ehe - Er redet, sie hört zu; 2. in der Ehe -sie redet, er hört zu; 3 Silberhochzeit - Beide reden, die Nachbarn hören zu. Das Pastoralteam um Pfarrer Dietmar Röttger und einige Damen des kfd-Vorstandes zeigten den kleinen Unterschied, wie Frauen und Männer in einer Gaststätte Getränke bestellen. Die Damen machten es so kompliziert, dass dem Kellner (Pfarrer Röttger) der Kragen platzte.

Hüstens Shoppingqueen Gabi Mutzenbach kannte in der „Einkaufsstadt Hüsten“ alle Modeläden. Sie bekam sogar von Rupert S. den Auftrag, Werbeslogans für Hüstens Modewelt zu texten. Im Dessousgeschäft führten ihr Sonnenburg-Models die neuste Mode vor. Der Saal stand Kopf und startete weitere Raketen. „Es war wieder ein gelungene Veranstaltung und die 16 Programmpunkte kamen super beim Publikum an. Es hat viel Spaß gemacht“, resümiert kfd-Vorsitzende Manuela Dünnebacke.