„Alle meine Freunde“ machen Party

Arnsberg/Sundern..  Der Name der Band brachte die Stimmung während der gestrigen Feier rund um den Ehrenamtspreis „Junges Engagement“ auf den Punkt: „Alle meine Freunde“ sorgten nicht nur für fetzige Rhythmen, sondern hatten mit Justin Weers auch einen der 16 nominierten Bewerber in ihrer ­Mitte. Ehrenamtler sind halt allesamt eine große Familie...

Dass bei der Preisverleihung kein Neid aufkam, versteht sich darum von selbst, schließlich durften sich alle Nominierten samt ihren Gästen schon vor Beginn der Veranstaltung als Gewinner fühlen.

„Ins Geld“ schafften es dann bei der Preisverleihung – neben dem Trio auf dem Treppchen (siehe Lokalseite 1) – auf den Plätzen vier bis sechs die folgenden Nominierten:

Stephanie Neuhaus aus Reihen der Künstlergemeinschaft „Der Bogen“ bringt Kunst und Kultur in Neheim voran, indem sie jungen Menschen mit guten Ideen den Einstieg in die Szene ermöglicht. Platz vier und 500 Euro sind der Lohn. Über die gleiche Summe für seine Sache darf sich auch der fünftplatzierte Kutlay Bozkurt freuen. Der 23-jährige Sunderner ist in Reihen der alevitischen Jugend im Hochsauerlandkreis ein Bindeglied zwischen den Kulturen.

Weitere 500 Euro gehen an die Jugend-Caritas Arnsberg. Stella Roth und Melissa Hane engagieren sich dort seit gut drei Jahren – Online-Voting und Jury-Stimmen belohnten das mit Platz sechs.

Natürlich wurden auch alle übrigen nominierten Bewerber im Verlauf des Abends vorgestellt und ihr Engagement gewürdigt. Lobende Worte gab es darüber hinaus von den Vertretern der Sponsoren:

Lob von den Sponsoren

„Wir wollen mit unserem Preisgeld vor allem etwas für junge Leute tun, schließlich zeigen die hier versammelten Bewerber eindrucksvoll, dass Ehrenamt nicht nur für die älteren Semester bestimmt ist“, meinte Mario Leikop als Vertreter von RWE Vertrieb.

Und Ulrich Biene von der Veltins-Brauerei freute sich, dass sein Unternehmen „hier Dinge honorieren kann, die es verdient haben, honoriert zu werden.“