34 Prozent im Kreis hören täglich Lokalradio

Für drei Jahre wiedergewählt wurden Ferdi Lenze (Meschede-Wehrstapel) als Vorsitzender sowie Marlies Albus (Neheim-Hüsten) und Pfarrerin Kathrin Koppe-Bäumer (Meschede) als stellvertretende Vorsitzende der Veranstaltergemeinschaft Radio Sauerland wurden jetzt in Meschede. Die Mitglieder der Veranstaltergemeinschaft, das sind Vertreter des Kreistages, der Kirchen, der Gewerkschaften, Arbeitgeber- und Wohlfahrtsverbände, Kreissportbund und Naturschutzverbände, sprachen sich damit für eine personelle Kontinuität in der Führung des erfolgreichen Radiosenders auf. Die Veranstaltergemeinschaft ist verantwortlich für das Programm. Sie ist Arbeitgeber der Redakteure mit Chefredakteurin Anke Gebhardt an der Spitze. 34 Prozent der Personen ab 14 Jahren im Verbreitungsgebiet des HSK hören von montags bis freitags Radio Sauerland. Das bedeutet ein gutes Ergebnis unter den 45 Lokalradios in NRW. „Aufgrund der topgraphischen Verhältnisse im Hochsauerlandkreis“, so Vorsitzender Lenze, „haben nur etwa 60 Prozent der Kreisbevölkerung einen störungsfreien Empfang unseres Senders. Deshalb sind die Reichweitenergebnisse um so höher zu bewerten.“ Mit im Bild: Chef vom Dienst Sascha Kruchen und Geschäftsleiter Ulrich Bork.

Foto: Pressestelle HochSauerlandkreis