Das aktuelle Wetter Arnsberg 25°C
Kriminalstatistik 2015

252 Wohnungseinbrüche in Arnsberg gezählt

14.03.2016 | 18:01 Uhr
252 Wohnungseinbrüche in Arnsberg gezählt
Böse Überraschung! Bei Wohnungseinbrüchen schlägt die Polizei Alarm: 489 Fälle in 2015 – über die Hälfte davon (252, das sind 52 Prozent) wurden in Arnsberg begangen, 36 in Sundern. Foto:dpa/Daniel Maurer

Arnsberg/Sundern. Der Blick auf die „Kriminalitätsuhr“ schreckt auf: ­alle 18 Stunden ein Einbruch im HSK! Insgesamt wurde vergangenes Jahr wegen 489 Wohnungseinbrüchen im Hochsauerlandkreis ermittelt – über die Hälfte davon (252, das sind 52 Prozent) wurden in Arnsberg begangen, 36 in Sundern.

Entsprechend ernüchternd fällt die Bilanz der Kreispolizeibehörde mit Blick auf diesen Bereich der Kriminalität aus: „Leider hat sich der in 2014 noch halbwegs moderate Anstieg bei Wohnungseinbrüchen (plus 11 Prozent) in 2015 enorm zum Negativen verstärkt. Ihre Anzahl stieg von 345 auf 489 Einbrüche und damit um 42 Prozent.“ Knapp die Hälfte waren sogenannte Tageswohnungseinbrüche, – Tatzeit zwischen 6 und 21 Uhr. Prävention und eine Ermittlungs-Kommission sollen helfen, den Trend zu stoppen.

Erfreuliches gibt es in Sachen Metalldiebstähle – davon war in der Vergangenheit sehr häufig Sundern betroffen – zu vermelden: Dank erfolgreicher Arbeit einer Ermittlungs-Kommission wurde die Fallzahl bereits im Jahr 2013 von 549 auf 265 verringert (wir berichteten). 2014 reduzierte sich diese Zahl um weitere 50 Prozent auf 132 Taten – „und in 2015 spielen sie mit 56 Anzeigen keine nennenswerte Rolle mehr“, so die Kriminalpolizei. 26 dieser 56 Metalldiebstähle wurden übrigens in Arnsberg gezählt, in Sundern waren es in 2015 nur drei.

Drei Fälle vorsätzlicher Tötung

Drei von fünf Fällen vorsätzlicher Tötung („Totschlag“, zwei vollendete, drei versuchte Fälle), mit denen sich die heimischen Kriminalisten im vergangenen Jahr konfrontiert sahen, ereigneten sich im Raum Arnsberg/Sundern:

In einer Arnsberger Asylbewerberunterkunft schoss am 29. Juli ein Georgier auf einen Mitbewohner aus Guinea, verfehlte ihn dabei. Nach dem flüchtigen Täter wird noch immer per Haftbefehl gesucht.

In Sundern geriet am 14. November ein alkoholisiertes Ehepaar in Streit. Die Frau stach dabei mit einem Küchenmesser in den Bauch ihres Mannes. An Heiligabend schlug ein 18-Jähriger in Arnsberg im Streit mehrfach mit einem Tele­skopschlagstock auf den Kopf eines gleichaltrigen Kontrahenten.

Der sprunghafte Anstieg von Handtaschen-Diebstählen (von vier auf 18) hängt zusammen mit der Arnsberger Serie (wir berichteten). Die Polizei rückte dem mutmaßlichen Täter inzwischen derart auf die Pelle, dass dieser abgetaucht ist.

Torsten Koch

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
Schützenfest in Bachum
Bildgalerie
Schützenfest
Schützenfest Müschede
Bildgalerie
Schützenfest
Oeventroper Schützenfest
Bildgalerie
Fotostrecke
Schützenfest Arnsberg 2016
Bildgalerie
Fotostrecke
article
11651602
252 Wohnungseinbrüche in Arnsberg gezählt
252 Wohnungseinbrüche in Arnsberg gezählt
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/arnsberg/252-wohnungseinbrueche-in-arnsberg-gezaehlt-id11651602.html
2016-03-14 18:01
Arnsberg