„1880“ startet mit großem Schwung ins Jubiläumsjahr

Arnsberg..  Der Männerchor „1880 Arnsberg“ hat einen neuen Vorsitzenden: Alfons Siebert wurde jetzt in der Jahreshauptversammlung in der Kulturschmiede zum Nachfolger von Johannes Böhm gewählt, der nach achtjähriger Amtszeit nicht mehr antrat. Die Mitglieder dankten Böhm für dessen unermüdliches Engagement für die Belange des Chores. Schriftführer Ralf Höing, Inventarius Klaus Schröder und Beisitzer Dieter Große-Plankermann wurden anschließend in ihren Ämtern bestätigt. Als neuer Beisitzer fungiert nun Dr. Josef Lechner.

Musikalisch haben sich die Sänger in ihrem Jubiläumsjahr viel vorgenommen: Schon jetzt bereitet sich der Chor auf ein großes Jubiläumskonzert Ende April in der Festhalle Promenade vor. Unter dem Motto „Männerchor Arnsberg - 135 Jahre und kein bisschen leise“ spannt Chorleiter Dr. Peter Sölken einen musikalischen Bogen von der klassischen Oper und Operette bis hin zu Rock und Pop.

Konzert in der Festhalle

Als Gäste sind das Ruhrtaler Doppelquartett, Akzente, der Junge Kammerchor im Gerd Schüttler-Chor sowie die heimische Band „Codek’s“ mit von der Partie.

Beim Schützenfest sind die Sänger ebenfalls wieder am Start und neben einem Benefizkonzert im September gehören natürlich auch die Weihnachtskonzerte zum musikalischen Terminkalender. Diese finden statt am 5., 6. und 13. Dezember.

Für 25-jährige Mitgliedschaft konnten Ludger Eickhoff, Franz Volz und Hans Jürgen Schwarz, für 50-jährige Mitgliedschaft Hermann Schimanski und Alfred Spindeldreher geehrt werden. Seit beachtlichen 60 Jahren halten Johannes Koch und Hermann Röse dem Verein die Treue. Hermann Röse wurde zudem vom Vorsitzenden zum Ehrenmitglied ernannt. Die eifrigsten Sänger in 2014 waren Edmund Knappik, Werner Volz, Friedhelm Bruchhage, Dieter-Große Plankermann, Ulrich Sölken, Johannes Stirnberg, Ralf Höing und Sigfried Kubatzki.