Zweites Heimspiel für Biathleten

Ruhpolding..  Lehrgeld haben die jungen deutschen Biathletinnen in Oberhof genug gezahlt, in Ruhpolding wollen sie nun das Podest ins Visier nehmen. „Die Staffel ist das erste große Ziel, hier wollen wir wieder um den Sieg mitlaufen, auch wenn wir wissen, dass das nicht einfach wird“, sagte Gerald Hönig. Der Bundestrainer glaubt: „Die ersten Heimrennen waren eine gute Vorbereitung auf das zweite Weltcup-Wochenende in Ruhpolding.“

Während die deutschen Männer um den Olympia-Zweiten Erik Lesser Wiedergutmachung für die zuletzt durchwachsenen Leistungen betreiben wollen, hatte sich das Damen-Team in Oberhof prima verkauft. „Der Großteil der deutschen Athletinnen ist zum ersten Mal in Oberhof vor so einem großen Publikum an den Start gegangen. Sie sind sehr gut mit der Atmosphäre und dem zusätzlichen Druck umgegangen“, sagt Hönig. In Ruhpolding kehrt die zuletzt angeschlagene Laura Dahlmeier zurück ins Team, Miriam Gössner bleibt nach der Verletzungspause vorerst im IBU-Cup.