Zwei Meistertitel plus Pokalgewinn

Juli 2008: Jürgen Klopp kommt aus Mainz und tritt sein Amt als Trainer von Borussia Dortmund an.
Mai 2009:
Klopp belegt mit dem Abstiegskandidaten vom Vorjahr Platz sechs.
Mai 2010: Platz fünf – der BVB ist in der Europa League dabei. Klopp ist beliebt, der BVB wieder anerkannt.
Mai 2011: Die Bayern sind geschlagen, Liga- und BVB-Präsident Reinhard Rauball überreicht Klopp zum ersten Mal die Meisterschale.
Januar 2012:
Dortmund reagiert und verlängert den bis 2014 laufenden Vertrag mit dem Erfolgstrainer vorzeitig bis 2016.
Mai 2012:
Das Double ist perfekt. Zunächst wiederholt der BVB den Meisterschaftstriumph und knackt dabei erstmals für die Bundesliga die 80-Punkte-Marke. Danach triumphiert der BVB über die Bayern im Pokalfinale, schlägt sie 5:2.
Mai 2013: In der Meisterschaft haben die Bayern zurückgeschlagen. Aber neben den Münchenern hat auch der BVB das Finale der Champions League erreicht. Ausgang: 1:2-Niederlage.

Oktober 2013: Klopp bindet sich bis Juni 2018 an den Verein.
Mai 2014:
Die Anzeichen, dass Dortmund mit den Bayern nicht mehr mithalten kann, sind da. Mario Götze haben die Münchener längst weggekauft, nach der Saison geht Robert Lewandowski. Der BVB ist aber Bundesliga-Zweiter.
Dezember 2014:
Die Saison ist verkorkst, der BVB steht zum Ende der Hinrunde auf einem Abstiegsplatz, nach dem Rückrundenbeginn sogar auf Platz 18. Erstmals wird über ein Aus für Klopp diskutiert – der Klub hält an ihm fest.
April 2015: Zwar ist Dortmund aus den dicksten Abstiegssorgen heraus, trotzdem wird die Trennung von Klopp wird verkündet.