Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Marathon

Zu späte Einsicht

04.11.2012 | 19:16 Uhr
Funktionen
Zu späte Einsicht
Sie haben für den New York City Marathon trainiert und helfen jetzt in Staten Island.Foto: Reuters

Die Absage des Marathons war ohne Alternative. Aber sie hätte viel früher erfolgen müssen. Ein Kommentar.

Die Einsicht kam spät. Zu spät. Erst 35 Stunden vor dem geplanten Start sagte Bürgermeister Michael Bloomberg den New York Marathon ab. Er hätte früher erkennen müssen, dass beispielsweise die hundert Generatoren, die am Start auf der Verrazano-Brücke für die Versorgung der 45 000 Läufer bereit standen, viel dringender in Staten Island gebraucht werden. Nur wenige Kilometer entfernt wurden dort noch am Freitag Leichen aus den Kellern geborgen.

Es gab keine Alternative zur Absage. Aber der Zorn der Läufer ist verständlich. Wer sich seinen Traum vom Start in New York erfüllen will, muss in der Regel ein Komplettpaket mit Flug, Hotel, Startgeld buchen. Da kommen schnell 2000 Euro zusammen. Längst ist der New York Marathon, der 1970 mit 130 Läufern gestartet wurde, zu einem Mega-Deal geworden, bei dem 340 Millionen Dollar umgesetzt werden. New York wollte Stärke zeigen und unbedingt den Lauf durchziehen. Aber diesmal mussten Sport und Business zweitrangig sein.

Thomas Lelgemann

Kommentare
Aus dem Ressort
BVB bangt vor Bremen-Spiel um Einsatz von Kehl und Bender
Personal
Beim letzten Bundesliga-Spiel vor der Winterpause gegen Werder Bremen ist der Einsatz der Dortmunder Sebastian Kehl und Sven Bender gefährdet.
Saisonende für DEG-Keeper Bobby Goepfert
Goepfert
Goepfert muss doch noch an der Hüfte operiert werden. Der DEG-Stammkeeper fällt den Rest der Spielzeit aus und konnte nur drei Partien absolvieren.
„Solidarbündnis“ beschlossen - RWO-Fans zahlen fürs Stadion
Fans
Über höhere Eintrittspreise soll ab der kommenden Saison das Stadion Niederrhein aufgehübscht werden. Das beschlossen die RWO-Fans am Mittwoch.
Schalke rätselt über die schwache erste Halbzeit
Stimmen
Nach dem 2:1-Erfolg beim SC Paderborn freuten sich die Spieler des FC Schalke 04 über drei Punkte - sie zeigten sich aber auch selbstkritisch.
Mäzen Dietmar Hopp darf TSG Hoffenheim komplett übernehmen
Genehmigung
Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hat dem Unternehmer Dietmar Hopp eine Genehmigung für eine Mehrheitsübernahme beim Bundesligisten Hoffenheim erteilt.