Wolfsburg scheidet achtbar aus

Neapel..  Nicht noch einmal blamiert, aber insgesamt klar gescheitert: Der VfL Wolfsburg ist in der Europa League nach einem 2:2 (0:0) beim SSC Neapel im Viertelfinale ausgeschieden. Nach dem 1:4-Hinspiel-Debakel vor einer Woche war der Fußball-Bundesligist am Donnerstag im baufälligen Stadio San Paolo ohne Chance auf das Weiterkommen, weil der Rückstand zu hoch war und die konterstarken Neapolitaner eine 2:0-Führung herausschossen: Jose Callejón (50.) und Dries Mertens (65.) machten damit den Halbfinal-Einzug für Neapel klar.

Aber Wolfsburg schlug sich am Ende doch achtbar, denn der VfL gab nicht auf: Timm Klose (71.) und Ivan Perisic (73.) glichen noch aus.

Die Wolfsburger zeigten auch ohne die leicht verletzten Kevin De Bruyne, André Schürrle und Vieirinha eine bessere Partie als vor einer Woche, als sie im heimischen Stadion geradezu vorgeführt wurden. Die Gäste bestimmten das Spiel, bevor sie in Rückstand gerieten, und sie ließen sich auch von zwei Gegentreffern nicht unterkriegen.