„Wir haben ein bisschen viel Pech gehabt“

Es war das letze Spiel der Saison. Oder war es das letzte Bundesligaspiel für unbestimmte Zeit? Die Saison in der Tischtennis-Bundesliga schließt der TTC Hagen nach dem 0:3 beim TTC Saarbrücken als Tabellenletzter ab. Sportlich abgestiegen, gibt es aber noch immer Hoffnung auf eine weitere Erstliga-Saison. TTC-Manager Horst Barthelmeß blickt zurück und voraus.

1 Herr Barthelmeß, Wie fühlt sich das Ende der Saison an?

Wir sind heute morgen nach Saarbrücken gefahren und hatten die kleine Hoffnung, einen Spielpunkt ergattern zu können. Wir hatten gehofft, dass Ovidio Ionescu seine Superform noch einmal unter Beweis stellt. Das hat er getan, aber zum Sieg hat es nicht gereicht. Ähnlich wie bei Ricardo Walther. 400 Kilometer Anreise vor dem Spiel machen zarten Sportlerseelen dann vielleicht doch was aus. Die Spieler sind vielleicht auch froh, dass die Saison jetzt vorbei ist.

2 Und Sie? Sie hatten vor der Saison gemutmaßt, mit dem Abstiegskampf nicht zu tun zu haben.

Das stimmt. Ich war sogar geneigt zu sagen, dass wir in die Play-offs kommen könnten. Wenn unser Topspieler gehalten hätte, was wir uns von ihm versprochen haben, dann hätten wir die nötigen Punkte.

3 Sie spielen auf das Engagement des Taiwanesen Chiang Hung-Chieh an.

Er kam als Weltranglisten-49. zu uns und gewann keines seiner elf Spiele. Mit ihm haben wir ein bisschen viel Pech gehabt.

4 Bei den letzten Saisonspielen war er schon nicht mehr dabei, sein Visum war abgelaufen. Haben Sie ihn noch einmal getroffen?

Ja, neulich nach den German Open in Bremen. Wir trafen uns zufällig in einem chinesischen Imbiss am Bahnhof. Im Rahmen unserer Möglichkeiten haben wir uns unterhalten. Nett, freundlich, keiner war dem anderen böse.

5 Weil es nicht genug Interessenten gibt für einen Startplatz in Liga eins, hat der TTC aber noch Chancen auf eine weitere Saison. Werden Sie diese wahrnehmen?

Es gibt einen dreistufigen Lizenzierungsplan. Stufe zwei sieht die Beantragung einer Erstliga-Lizenz unter mit dem Nachweis der entsprechenden wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit bis zum 1. April vor. Das haben wir getan. Eine Kommission entscheidet Mitte April darüber, ob nachgebessert werden muss.

6 Hagen ist Letzter in der Zuschauertabelle (Schnitt: 211). Gibt es Tage, an denen Sie sich die Sinnfrage stellen?

Wir sind angetreten, um den Menschen in Hagen und Umgebung Spitzentischtennis zu bieten. Und wir wollen, dass das Bestand ist.