Das aktuelle Wetter NRW 24°C
Basketball-Bundesliga

Wildcard für Gießen - Giants Düsseldorf vor ungewisser Zukunft

06.06.2012 | 15:30 Uhr
Wildcard für Gießen - Giants Düsseldorf vor ungewisser Zukunft
Alles Reden scheint nichts mehr zu helfen: Die Giants Düsseldorf mit Trainer Murat Didin stehen vor dem Absturz in die Viertklassigkeit.Foto: imago

Düsseldorf.  Die Giants Düsseldorf hatten große Hoffnungen auf eine Wildcard für die Basketball-Bundesliga gehabt, doch diese ging an die Gießen 46ers. Dem Profi-Basketball in Düsseldorf droht nun zumindest das vorübergehende Aus.

Die Giants Düsseldorf haben die erhoffte Wildcard für die Basketball-Bundesliga nicht erhalten und stehen vor dem Absturz in die Viertklassigkeit. Statt der Rheinländer haben die sportlich aus der Basketball-Bundesliga abgestiegenen Gießen 46ers zum dritten Mal nach 2004 und 2009 eine Wildcard erhalten und dürfen weiterhin erstklassig spielen. Am Dienstag präsentierte der fünfmalige deutsche Meister sein Konzept für die nächste Spielzeit vor Vertretern von Liga und Deutschem Basketball-Bund (DBB) und erhielt den Vorzug vor Düsseldorf. „Gießen verfügt nicht nur über eine lange Tradition, sondern weiß auch wichtige Partner aus Wirtschaft und Politik hinter sich“, sagte Ligapräsident Thomas Braumann nach der Vergabe.

Insolvenzrechtliche Prüfung steht Giants ins Haus

Die Giants Düsseldorf hatten sich als Sechster der zweiten Liga um eine Wildcard beworben. Ihnen droht nun der Abssturz in die viertklassige Regionalliga, da auch die Lizenz für die 2. Bundesliga Pro A verweigert wurde. Nach dem Einspruch der Düsseldorfer gegen den Ausschluss aus der Pro A läuft das Verfahren zwar noch, die Chancen werden aber als gering eingeschätzt - zumal eine insolvenzrechtliche Prüfung ins Haus steht und die Gerüchte um Rückstände bei Spielergehältern und Zahlungen für Mietwohnungen für die Spieler nicht abreißen. Die Düsseldorfer Verantwortlichen wollen unterdessen ihr Schweigen brechen und haben für 18 Uhr eine Pressekonferenz angekündigt − noch ist völlig unklar, was dort verkündet werden soll. (dapd/we)



Kommentare
Aus dem Ressort
BVB bangt vor Mainz-Spiel um den Einsatz von Kehl
Kehl
Völlig unbeschwert geht Borussia Dortmund scheinbar nicht aus der Gala gegen den FC Arsenal heraus. Beim gefeierten 2:0-Erfolg zum Champions-League-Auftakt verletzte sich Sebastian Kehl und droht der nächste auf der ohnehin schon langen Ausfall-Liste zu werden.
MSV Duisburg denkt über eine neue Zebra-Anleihe nach
MSV-Anleihe
Die angestrebten fünf Millionen Euro hat der MSV Duisburg mit seiner Anleihe bei Weitem nicht erreicht. Nach einer großen Nachfrage in den letzten Tagen sind aber mittlerweile 660.000 Euro gezeichnet worden. Dennoch denkt MSV-Präsident Ingo Wald darüber nach, eine neue Anleihe herauszubringen.
Bayer Leverkusen verpatzt Champions-League-Auftakt
Champions League
Bayer Leverkusen hat den Start in die Gruppenphase der Champions League verpatzt. Die Elf von Trainer Roger Schmidt verlor am Dienstag zum Auftakt der Gruppe C trotz deutlicher Überlegenheit beim französischen Vizemeister AS Monaco 0:1 (0:0).
Xabi Alonso ist bereits der neue Bayern-Taktgeber
FC Bayern
Durch Xabi Alonso hat sich das Spiel des Meisters grundlegend verändert. Ob es gut geht, wird die Champions League zeigen. Zum Auftakt kommt am Mittwochabend Englands Meister Manchester City nach München.
Jan Simunek wird dem VfL Bochum in Frankfurt fehlen
Ausfall
Jan Simunek, bisher einer der herausragenden Spieler beim VfL Bochum, wird dem Zweitligisten mindestens beim Spiel am Samstag fehlen. Beim FSV Frankfurt muss der unter starken Adduktoren-Problemen leidende Innenverteidiger ersetzt werden. Ein Job für Malcolm Cacutalua.
Umfrage
Ist allein die Verletztenmisere verantwortlich für den Schalker Fehlstart?

Ist allein die Verletztenmisere verantwortlich für den Schalker Fehlstart?