Das aktuelle Wetter NRW 18°C
Sport

Wiggins von Beweislast "geschockt"

12.10.2012 | 09:22 Uhr

Tour-de-France-Sieger Bradley Wiggins hat auf den Bericht der US-Antidoping-Agentur im Fall Lance Armstrong mit Bestürzung reagiert und die Beweise als unwiderlegbar eingestuft.

London (SID) - Tour-de-France-Sieger Bradley Wiggins hat auf den Bericht der US-Antidoping-Agentur USADA im Fall Lance Armstrong mit Bestürzung reagiert und die Beweise als unwiderlegbar eingestuft. "Das ist ziemlich harter Tobak. Die Anzahl der Leute, die gegen ihn ausgesagt haben, ist wirklich atemberaubend. Ich bin vom Ausmaß der Beweise schockiert", sagte der Brite Sky News.

Gleichzeitig betonte Wiggins, vom Inhalt der Akten nicht gänzlich überrascht zu sein. "Ich hatte eine ziemlich gute Ahnung davon, was da alles abgelaufen ist", sagte der 32-Jährige. Inzwischen habe sich im Radsport jedoch einiges zum Positiven geändert: "In den vergangenen 15 Jahren ist viel passiert."

Zuvor hatte David Brailsford, Chef des Wiggins-Teams Sky, Befürchtungen geäußert, der Radsport könne durch die Causa Armstrong an Glaubwürdigkeit verlieren. "Ich habe Verständnis dafür, wenn die Leute jetzt alle Resultate im Radsport hinterfragen", sagte Brailsford. Die Veröffentlichungen seien "ein Schock".

Die USADA hatte am Mittwoch ihren lang erwarteten Bericht an den Radsport-Weltverband UCI, die Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) und die World Triathlon Corporation (WTC) übergeben und die Akten zudem im Internet veröffentlicht. Darin werden Armstrong massive Dopingvergehen vorgeworfen. Die UCI hat nun drei Wochen Zeit, über die Aberkennung von Armstrongs sportlichen Ergebnissen seit dem 1. August 1998 inklusive seiner sieben Siege bei der Tour de France zu entscheiden.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
1:1 beim FC Chelsea: Welche Bedeutung hat dieses Ergebnis für den FC Schalke 04?

1:1 beim FC Chelsea: Welche Bedeutung hat dieses Ergebnis für den FC Schalke 04?

So haben unsere Leser abgestimmt

Das war die Wende! Nun rollt Schalke die Bundesliga von hinten auf!
14%
Bloß nichts überhöhen! Der Punkt war wichtig für die Moral, aber viel wichtiger ist das Spiel gegen Frankfurt!
66%
Von wegen "gut gespielt"! Schalke hatte auch in Chelsea viel Glück - und ist immer noch sieglos!
19%
1832 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Aus dem Ressort
RWE gibt Derbysieg gegen Schalke II aus der Hand - 1:1
RL West, 8. Spieltag
Trotz einer dominanten ersten Hälfte und einem Führungstreffer durch Kai Nakowitsch schafft es Regionalligist Rot-Weiss Essen nicht, das Derby gegen die Reserve des FC Schalke 04 zu verteidigen. Am Ende folgte die Quittung einer zu passiven Spielweise, der Ausgleich und die Punkteteilung.
Streit mit Ehefrau - Fortuna stellt Soares vom Training frei
Fortuna
Abwehrspieler Bruno Soares wird am Sonntag beim Spiel gegen den 1. FC Heidenheim nicht auf dem Platz stehen. Grund ist ein Streit mit Ehefrau Stefanie. Das teilte der Verein in einem Statement mit. Demnach will das Paar jetzt "gemeinsam seine Probleme in den Griff bekommen."
BVB-Star Ciro Immobile fühlt sich als "Fremder in Dortmund"
Immobile
Dortmund Neu-Stürmer Immobile hat nach dem erlösenden Tor gegen Arsenal in der Champions League mit der heimischen italienischen Presse über seinen schweren Start in Deutschland beim BVB gesprochen. In den schweren ersten Tagen und Wochen haben ihn Trainer Klopp und das Team stets unterstützt.
HSV knüpft Bayern einen Punkt ab - Paderborn Tabellenführer
4. Spieltag
Beim Debüt von Trainer Josef "Joe" Zinnbauer hat der Hamburger SV sich ein 0:0 gegen Meister FC Bayern erkämpft. Die zwischenzeitige Bundesliga-Tabellenführung sicherte sich indes Aufsteiger SC Paderborn - nach einem 2:0-Sieg am 4. Spieltag gegen Hannover 96.
Janjic rettet MSV Duisburg einen Punkt in Unterhaching
MSV
Der MSV Duisburg bleibt weiter ungeschlagen. Bei der SpVgg Unterhaching erkämpften sich die Zebras ein 1:1-Unentschieden. Zlatko Janjic verwandelte in der letzten Minute einen Freistoß. Pascal Köpke hatte die Hausherren in der 71. Minute in Führung gebracht.