Das aktuelle Wetter NRW 4°C
Sport

Wiggins und Ainslie erhalten Ritterschlag

29.12.2012 | 09:59 Uhr

Große Ehre für Bradley Wiggins und Ben Ainslie: Nach ihren Erfolgen bei den Sommerspielen in London werden die beiden Olympiasieger zum Ritter geschlagen.

London (SID) - Große Ehre für Rad-Star Bradley Wiggins und Rekord-Segler Ben Ainslie: Nach ihren Erfolgen bei den diesjährigen Sommerspielen in London werden die beiden Olympiasieger im Rahmen der New Years Honours zum Ritter geschlagen. Die gleiche Ehre wird David Brailsford als Sportdirektor des britischen Rad-Teams und David Tanner, dem Sportdirektor der britischen Ruder-Mannschaft, zuteil. Alle vier dürfen sich jetzt "Sir" nennen. Radsportlerin Sarah Storey, die bei den Paralympics vier Goldmedaillen gewann, wird mit dem Titel "Dame" geadelt.

Wiggins, der in diesem Sommer als erster Brite die Tour de France gewann, freute sich über die Auszeichnung. "Ich habe mir nie vorgestellt, ein Ritter zu sein, daher ist es eine unglaubliche Ehre. Aber noch kann ich es nicht glauben, es wird dauern, bis ich das realisiert habe", sagte der 32-Jährige, der von den britischen Medien umgehend als "Sir Wiggo" tituliert wurde.

Als "Commander of the British Empire" wurden die Goldmedaillengewinner Jessica Ennis (Leichtathletik), Mo Farah (Leichtathletik), Katherin Grainger (Rudern), Victoria Pendleton (Radsport) und David Weir (Paralympische Leichtathletik) aufgenommen. Weitere Ehrungen gingen unter anderem an Tennis-Olympiasieger Andy Murray sowie Organisationschef Lord Sebastien Coe.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

 
Aus dem Ressort
FIFA weitet Ermittlungen aus - Auch Beckenbauer im Visier
Ermittlungen
Im Zuge der Korruptionsermittlungen wegen der umstrittenen WM-Vergaben an Katar und Russland stehen weitere prominente Namen im Fokus. Neben mehreren Mitgliedern des Exekutivkomitees drohen laut Medienberichten anscheinend auch Franz Beckenbauer erneut Sanktionen.
Wolfsburg verpasst vorzeitigen Einzug in die nächste Runde
Europa League
Der VfL Wolfsburg hat im Heimspiel gegen den FC Everton die Chance auf den vorzeitigen Einzug in die nächste Runde verpasst. Mit 0:2 verlor das Team von Trainer Dieter Hecking vor heimischem Publikum. Lukaku und Mirallas trafen für den englischen Klub.
Ex-Gladbacher Marin trifft - Gruppensieg für den AC Florenz
Europa League
Der AC Florenz sicherte sich mit 13 Punkten in der Gruppe K den Sieg - dank des ersten Pflichtspieltors des ehemaligen Gladbachers Marko Marin. Auch Red Bull Salzburg zog als Gruppensieger in die K.o.-Runde ein. Auch Inter Mailand machte das Weiterkommen perfekt.
Bayer Leverkusen ärgert sich über Monacos Maurermeister
Niederlage
Bayer Leverkusen fürchtet um den Gruppensieg in der Champions League, weil dem Gegner aus dem Fürstentum mit unattraktivem Fußball ein 1:0-Sieg gelang. Damit ist nun das Spiel in elf Tagen gegen Benfica Lissabon enorm wichtig für die Werkself.
Der Meister aus Ingolstadt kommt zu den Iserlohn Roosters
Vorbericht
Zuerst müssen die Iserlohn Roosters gegen den Tabellenvierten ran, dann wartet am Sonntag das Schlusslicht aus Straubing auf die Sauerländer in der DEL. Im Team von Trainer Pasanen wird es wohl nur kleinere Umstellungen geben. Jeff Giuliano ist nach seiner Kopfverletzungg nicht dabei.