Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Tennis

Nach Roddick tritt auch Ferrero zurück

12.09.2012 | 16:27 Uhr
Nach Roddick tritt auch Ferrero zurück
Am Mittwoch gab Juan Carlos Ferrero seinen Rücktritt bekannt.Foto: imago

Madrid.  Der ehemalige Tennis-Weltranglisten-Erste Juan Carlos Ferrero hat am Mittwoch in Valencia seinen Rücktritt von der ATP-Tour angekündigt. Der 32 Jahre alte Spanier belegte im September 2003 Platz eins im ATP-Ranking. Sein größter Erfolg war der Sieg bei den French Open 2003.

Der frühere Weltranglistenerste Juan Carlos Ferrero hat seinen Rücktritt vom Profitennis angekündigt. Sein letzter Auftritt wird beim Turnier in Valencia (20. bis 28. Oktober) sein, bei dem er Mitveranstalter ist. "Am meisten werde ich es vermissen, mich mit anderen zu messen. Der Wettkampf ist für uns unser täglich Brot", sagte der 32-jährige Spanier im Rahmen einer Pressekonferenz am Mittwoch: "Diese Lücke in meinem neuen Leben zu füllen, wird schwierig, aber ich habe genügend Dinge, die ich tun kann."

Ferrero gewann in seiner Karriere insgesamt 16 Titel, sein größter Erfolg war der French-Open-Sieg 2003. Bei Spaniens erstem Davis-Cup-Gewinn im Jahr 2000 holte Ferrero im Finale in Barcelona gegen Australien mit dem Sieg gegen Lleyton Hewitt den entscheidenden dritten Punkt.

Bei den diesjährigen US Open hatte vor kurzem erst Andy Roddick seinen Rücktritt bekannt gegeben. (sid)



Kommentare
Aus dem Ressort
Getriebeschaden sorgt für frühzeitiges Aus
Motorsport
Wolfgang Müller muss auf dem Nürburgring nach acht Runden in der Box bleiben. Der Duisburger Pilot ist enttäuscht: „Das Auto war gut, die Performance perfekt und wir schnell. Sehr schade, dass wir nicht angekommen sind.“
Eine reizvolle Aufgabe für Arno Troost
Wasserball
Nach mehreren Jahren als einziger Konkurrent von Rekordmeister Wasserfreunde Spandau muss der ASC Duisburg die Ziele in der Deutschen Wasserball-Liga leicht zurückschrauben – weil Leistungsträger gingen und die Konkurrenz aufrüstet.
Zum 36. Mal: Sport, Akrobatik und Humor
Sportschau
Am 21. November lädt der Stadtsportbund Duisburg wieder zu einem unterhaltsamen Programm ins Theater am Marientor ein. Hauptattraktion sind die „Elefanten“ aus Berlin, aber auch Zebras und ein Wolf kommen auf die Bühne.
Marxloher haben eine neue Heimat
Dart
Das alte Vereinslokal des Marxloher Dart-Clubs musste dem Grüngürtel weichen. Nun hat der Verein eine ehemalige Gaststätte an der Wilhelmstraße bezogen – und sich damit einen Traum verwirklicht.
Strugala will die RESG nach oben führen
Rollhockey
Der deutsche Rekordmeister hat seit 1999 keinen Titel mehr geholt. Mit dem neuen Trainer soll es möglichst bald wieder aufwärts gehen. Die Bundesliga-Saison beginnt für die Walsumer am Sonntag daheim gegen den RSC Darmstadt.
Fotos und Videos
Rund im Lindendorf
Bildgalerie
Radsport
Deutsche Meisterschaften
Bildgalerie
Boxen in Moers